Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Giftfund in KölnHaftbefehl gegen 29-jährigen Tunesier

Eine Frau im grauen Plastikoverall mit Atemschutzhaube steht im Eingang des Treppenhauses.   (David Young / dpa)
Spezialkräfte mit Atemschutzmasken vor dem Hochhaus in Köln-Chorweiler. (David Young / dpa)

Nach dem Fund hochgiftiger Substanzen in einer Wohnung in Köln hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den festgenommenen Tunesier erlassen.

Es bestehe der dringende Verdacht, dass der 29-Jährige gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen habe, erklärte ein Sprecher des Generalbundesanwalts. Außerdem ermittele die Behörde wegen des Anfangsverdachts einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Hier bestehe aber kein dringender Tatverdacht.

Bei der verdächtigen Substanz handelt es sich um Rizin, ein Mittel aus dem Samen des Wunderbaums. Das Robert-Koch-Institut stuft diese Substanz als potenziellen biologischen Kampfstoff ein.

Diese Nachricht wurde am 14.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.