• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten
StartseiteComputer und KommunikationDas Digitale Logbuch: MacLap25.03.2017

GlosseDas Digitale Logbuch: MacLap

Ein Gespräch unter Fachleuten. Über die weltgrößte Computermesse CeBIT und "The Next Big Thing"...

Von Wolfgang Noelke

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago/Westend61)
Digitales Arbeiten in Zeiten des Terrors. (imago/Westend61)
Mehr zum Thema

Bildungs-Innovationen auf der CeBIT Auch das Schulbuch soll lernen

CeBit:-Schwerpunkt Japan Tischtennis 5.0

Es klingelt beim Dicken

D: Endlich meldeste dich mal. Hat dich 'ne Drohne entführt, auf der CeBIT?

K: Die ganze CeBIT wird entführt.

D: Wohin denn?

K: In den Sommer. In den Juni, nächstes Jahr!

D: Und warum?

K: Weil'se dann nicht mehr im so Schatten von Barcelona ist, wo fast alles schon zu sehen war. Außerdem kannste Drohnen dann draußen fliegen lassen: The Next Big Thing, weißte?

D: The next big? Drohnen sind doch schon das große Ding. Fünf-Punkt-Null!

K: Nächstes Jahr sind'se sicher noch mehr Fünf-Punkt-Null, als jetzt.

D: Sechs? Sechs-Punkt-Eins?

K: Heißer Monat, der Juni. Da geht's auch schneller durch die Kontrolle, als im März mit Wintersachen.

D: Kontrolle? Aber du fährst doch Bahn.

K: Auf der CeBIT: Hab' am letzten Tag meinen Koffer mitgenommen...

D: Und dann haben se' auf der CeBIT deine ollen Unterhosen beschnüffelt? Ich wunder' mich sowieso schon, dass die nicht längst verboten sind.

K: Na, nu' hör mal auf! Was willste damit sagen?

D: Wegen Terrorgefahr: Erinnerst du dich an den Unterhosen-Bomber?

K: Dann müssten auch Schuhe verboten sein! Besonders meine...

D: Die kannste ja ausziehen und durchleuchten.

K: Laptops kannste auch durchleuchten. Trotzdem sind'se jetzt verboten, im Handgepäck.

D: Absolute Terrorgefahr! Stell dir vor, die Schnüfflernase ist noch drin und du klappst es einfach zu.

K: Geht nicht. Is'n Tablet.

D: Dann wird es dünn sein, am Rand – und so scharf, wie ein Beil.

K: Und meine Kamera? Kameras sind jetzt auch verboten. Wegen zu scharfer Fotos? Jetzt musste extra 'n Koffer kaufen, wenn'de' mit'n Laptop und 'ner Kamera fliegen willst!

D: Du doch nicht. Nur wenn Du aus verdächtigen Ländern ins Trump-Reich fliegen willst.

K: Das sagen'se jetzt! Heute! Wie mit der Ausländer-Maut: "Wird's nie geben! Nie!" Bis kurz vor der nächsten Wahl – und dann kommt's meistens komplizierter und noch viel dicker.

D: Aber du musst doch verstehen: Unsere schönen Kennzeichenscanner und die tolle Überwachungstechnik. Die bringt doch nix, wenn'se nur ungenutzt rumliegt.

K: Meinst du damit, dass im jemand Frachtraum mitfliegt um mit unserer Überwachungstechnik Laptops abzuschnorcheln?

D: Nee! Laptops und Kameras wirste im Frachtraum nicht finden. Die sind da verboten! Wegen der Akkus. Die kannste im Frachtraum nämlich nicht löschen. Was machste, wenn'de gar nix mitnehmen darfst? Weder im Handgepäck, noch im Koffer?

K: Dasselbe, wie mit'm Auto, das nicht mitfliegt: Mietwagen!

D: Siehste! Miet-Laptops, Mietlaptops sind das nächste große Ding!

K: Hab' schon'n Namen für unser'n Laden: "MacLap"! Da sind wir dabei, wa?

D: Wir wahrscheinlich nicht. Die Schnüffler sind schneller.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk