Samstag, 24.02.2018
 
Seit 17:05 Uhr Streitkultur
StartseiteDas FeatureGoldrausch11.08.2009

Goldrausch

Oder: Vom Verschwinden eines Karpatendorfs (Ortserkundungen)

In den rumänischen Karpaten, eingebettet in eine stolze Gebirgslandschaft, liegt das Goldgräberdorf Roşia Montană. Eine Vielzahl denkmalgeschützter Häuser, die vom einstigen Reichtum der Bewohner zeugen. Schon die Römer haben hier Edelmetalle gewonnen. Nun will eine kanadische Firma an dieser Stelle das größte Goldbergwerk Europas errichten.

Von Lavinia Lazar und Carsten Dippel

Gold ist nicht nur in massiver Barrenform ein wertvolles Material.
Gold ist nicht nur in massiver Barrenform ein wertvolles Material.
Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Goldrausch (pdf-Dokument)
Goldrausch (txt-Dokument)

300 Tonnen Gold und 2100 Tonnen Silber sollen innerhalb von 17 Jahren abgebaut werden. Um das zu leisten, muss die gesamte Region in eine Kraterlandschaft verwandelt werden. Es droht ein ökologisches Desaster. Zwist und Verfall hat die Firma in den Ort gebracht. Hunderte Familien wurden bereits umgesiedelt. Im jahrelangen Kampf um Roşia Montană sind Familien und Freundschaften zerbrochen. Eine vergiftete Atmosphäre schon heute, obwohl noch nicht einmal entschieden ist, ob das Projekt realisiert wird.

Co-Produktion: RBB/DLF

Manuskript zur Sendung als pdf oder im Textformat.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk