• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 14:05 Uhr Campus & Karriere
StartseiteDas WochenendjournalAlltag in einer Gesellschaft ohne Religion14.11.2015

Gott muss draußen bleiben Alltag in einer Gesellschaft ohne Religion

Kirche verschwindet immer mehr aus dem Leben der Menschen, aber das Grundbedürfnis nach Ritualen und Spiritualität im Alltag ist geblieben. Wie wird ohne Religion die Geburt eines Kindes gefeiert, geheiratet oder ein Angehöriger zu Grabe getragen? Welche Brauchtümer bleiben erhalten oder entstehen ganz neu? Und wie versucht die Kirche, dieser Entwicklung gegenzusteuern?

Von Stephanie Gebert

Ein Rose blüht am 22.10.2015 vor einer betenden Grabfigur auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt am Main/Hessen.  (dpa / picture alliance / Alexander Heinl)
Wie trauern, wenn einem der Glaube an Gott fehlt? (dpa / picture alliance / Alexander Heinl)
Mehr zum Thema

Glaube und Moderne Religion lässt sich nicht komplett abschreiben

Religion Wenn Glaube aufdringlich wird

Glaube Das Recht zur Nicht-Religion

Tag für Tag - Aus Religion und Gesellschaft im Deutschlandfunk

Wir besuchen eine Willkommensfeier für ein Neugeborenes und eine entweihte Kirche, begleiten eine Trauerrednerin und erleben eine Lebenswendefeier in einer katholischen Gemeinde.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk