Dienstag, 12.12.2017
StartseiteMarktplatzFett - darf's ein bisschen mehr sein?26.01.2017

Grüne Woche in BerlinFett - darf's ein bisschen mehr sein?

Schlank möchten die meisten Menschen noch immer sein, doch eine fettarme Ernährung gilt nicht mehr unbedingt als der Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden. Der Körper braucht ausreichend Fett, zum Beispiel, um Energie zu speichern, Vitamine zu verwerten und seine Zellen gesund zu halten - und Fett ist obendrein ein wichtiger Geschmacksträger. Doch es kommt auf die richtigen Mengen und auf die richtigen Arten von Fett an.

Am Mikrofon: Georg Ehring

Eine Portion Pommes Frittes. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)
Pommes Frittes sind eher nicht die richtige Art Fett für eine gesunde Ernährung. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)

Da wird es unübersichtlich: Die Ernährungswissenschaft unterscheidet zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, dazu kommen schädliche Trans-Fettsäuren - und manche Fette gelten als so gesund, dass sie als Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden. Wie viel und welches Fett ist gesund? Sollte ich Butter oder Margarine aufs Brot schmieren? Was ist von Low-Fat-Ernährung zu halten, und was von Low-Carb-Diäten, bei denen mehr Fett und dafür kaum Kohlenhydrate gegessen werden? Oder sollte ich einfach essen, was mir schmeckt? Über diese und andere Fragen rund um fettreiche und fettarme Ernährung diskutiert Georg Ehring mit Gästen und Zuhörern - live auf der Grünen Woche in Berlin. Hörerfragen sind wie immer willkommen.

Live von der Grünen Woche in Berlin. Sie finden den "Marktplatz" auf der "LandSchau-Bühne", Halle 4.2 in der Gemeinschaftsschau "Lust aufs Land - gemeinsam für die ländlichen Räume"

Hörerfragen sind wie immer willkommen. Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64 und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Gesprächsgäste: 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk