• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 06:35 Uhr Morgenandacht
StartseiteLyrixGrußwort13.03.2008

Grußwort

Bildungsministerin Schavan übernimmt Schirmherrschaft für lyrix

Mehr Lust an Lyrik zu wecken, das haben sich der Deutschlandfunk, der Deutsche Philologenverband und der Verlag das Wunderhorn mit dem bundesweiten Lyrik-Projekt "lyrix" zum Ziel gesetzt. Denn seit Jahrzehnten fristet die deutschsprachige Lyrik ein Schattendasein. Gedichte sind nicht immer ganz leicht und schnell zu erfassen, oftmals erschließt sich ihr Inhalt erst, wenn man sich ganz darauf einlässt.

Annette Schavan (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
Annette Schavan (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Pate für Poesie

Lyrik verlangt nach Poesie, nach gedanklichem Innehalten und nach der Konzentration auf das Wesentliche. Viele werden sich an ihre Schulzeit erinnern, an das Hohelied Salomos, an den Minnegesang und an die Gedichte von Rilke, Hölderlin oder anderen, die die Dichtung bis hin zur Gegenwart bereichert und geprägt haben. Der Bezug zur Musik ging dabei über die Jahrhunderte nie ganz verloren. Das belegen auch die Hip-Hop- und Rap-Bewegung und ihre Verbindung zum Poetry-Slam und den Literaturperformances unserer Tage.

Um die Ausdruckskraft von Gedichten wieder mehr in den Vordergrund zu rücken, bietet "lyrix - der Schülerwettbewerb für Dichter mit Klasse" Kindern und Jugendlichen ein Forum, um sich mehr mit Lyrik auseinanderzusetzen und unabhängig von Muttersprache und Herkunft eigene Texte zu verfassen und in den Wettbewerb einzubringen. Um die Schülerinnen und Schüler zu motivieren, selbst einmal ein Gedicht zu schreiben, wurden aus dem Deutschlandfunk-Lyrikkalender zwölf Gedichte ausgewählt, zu denen der Deutsche Philologenverband Unterrichtsmaterialen erarbeitet hat.

Das Projekt "lyrix", das einer in unserer heutigen schnelllebigen Zeit beinahe in Vergessenheit geratenen Kunstgattung wieder Geltung verschaffen möchte, ist etwas ganz Besonderes. Deshalb habe ich gern die Schirmherrschaft für diesen Wettbewerb übernommen. Ich danke den Veranstaltern und Initiatoren für ihr großes Engagement. Allen Kindern und Jugendlichen, die an diesem Wettbewerb teilnehmen und ihre Kreativität entfalten, wünsche ich gutes Gelingen und viel Erfolg.


Dr. Annette Schavan, MdB
Bundesministerin für Bildung und Forschung

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk