Archiv / Hackertreffen

30 Jahre Chaos (picture alliance / dpa / Malte Christians) 30 Jahre Chaos (picture alliance / dpa / Malte Christians)

  • Seite 1 / 1

  • Seite 1 / 1

Forschung aktuell bei Twitter

Computer und Kommunikation

Computer-Software"Coreboot" schützt vor Überwachung

Eine Person tippt auf der Tastatur eines Laptop Computers. (imago / Jochen Tack)

Bei Computer-Software ohne Produkte von US-Firmen auszukommen ist schwer. Denn bevor freie Betriebssysteme greifen, macht im Normalfall eine nicht-quelloffene Software den Computer überhaupt erst betriebsbereit: das BIOS – aus den USA und damit ein mögliches Einfallstor für Spionage. Doch es gibt auch zu BIOS eine Alternative: Coreboot.

 

Forschung Aktuell

Leben nach dem TsunamiÖkosysteme noch nicht stabil

(dpa / picture alliance / Kimimasa Mayama)

Der Tsunami, der 2011 den Norden Japans traf, tötete mehr als 20.000 Menschen, vernichtete Dörfer und zerstörte das Kernkraftwerk von Fukushima. Seine Kraft war immens - auch im Meer. Deshalb untersuchen japanische Wissenschaftler, was die Riesenwellen im Ozean angerichtet haben.

 

Wissenschaft im Brennpunkt

ZahnersatzBiss in die Zukunft

Ein künstliches Gebiss wird in einem Dentallabor in Euskirchen bearbeitet (AP)

Zahntechnik ist Hightech: Implantate, festmontierte Prothesen, selbsthaftende Füllungen, immer sind es Fremdkörper, die in den Mund eingesetzt werden, aus Metall, aus Kunststoff, aus Keramik. Doch einige Forscher arbeiten längst an einer neuen Vision: Sie wollen nicht mehr reparieren, sondern regenerieren.

Pädophilie im HirnscanAngst vor der Tat

Eine Puppe liegt in dreckiger Bekleidung an einem Straßengully. (imago / McPHOTO)

Pädophilie und Kindesmissbrauch sind spätestens seit den Skandalen in der Odenwaldschule oder in der katholischen Kirche verstärkt ein Thema für die Forschung. Wissenschaftler unterscheiden dabei zwischen Tat und Neigung, analysieren per Scan Gehirnaktivitäten - und entwickeln Präventionsansätze.