Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

HandelsstreitEU-Staaten beschließen Strafzölle auf US-Produkte

Motorräder von Harley-Davidson auf einer Messe in Neu Delhi. (AFP / Sajjad Hussain)
Motorräder von Harley-Davidson sollen demnächst mit Strafzöllen belegt sein. (AFP / Sajjad Hussain)

Als Reaktion auf die US-Sonderzölle auf Stahl- und Aluminium-Importe haben die EU-Staaten Gegenzölle auf Waren aus den USA beschlossen.

Neben Stahlprodukten werden auch Waren wie Bourbon-Whiskey, Erdnussbutter, Harley-Davidson-Motorräder und Levi's-Jeans mit Sonderabgaben belegt. Bis Anfang Juli soll die Neuregelung greifen. Insgesamt sind nach Informationen aus der EU-Kommission Waren im Wert von 2,8 Milliarden Euro betroffen.

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Lagarde, kritisierte die Entwicklung. Die Folgen von Zöllen auf die Gesamtwirtschaft seien nicht zu unterschätzen, sagte Lagarde in Washington. Dies gelte nicht nur für die Maßnahmen der USA, sondern gerade auch für Vergeltungsaktionen von Ländern wie Kanada und Deutschland.

Diese Nachricht wurde am 15.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.