• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 01:10 Uhr Hintergrund
StartseiteNachrichten vertieftZum dritten Mal ein Milliardenüberschuss12.01.2017

HaushaltZum dritten Mal ein Milliardenüberschuss

Es ist schon das dritte Jahr in Folge: Der deutsche Staat hat wieder einen Haushaltsüberschuss verbucht. Experten stellen fest: Damit steht Deutschland allein auf weiter Flur in Europa.

Es regnet Euroscheine (imago / Udo Kröner)
Dem deutschen Staat geht es gut. Die Einnahmen sprudeln. (imago / Udo Kröner)

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, nahmen Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung zusammen 19,2 Milliarden Euro mehr ein als sie ausgaben. 2015 lag das Plus bei 20,9 Milliarden und 2014 bei 8,6 Milliarden Euro. Das Wirtschaftswachstum betrug 1,9 Prozent und war damit so stark wie seit 2011 nicht mehr. Grund sei die gute Konjunktur mit Rekordbeschäftigung und steigenden Löhnen. Dies habe zu höheren Steuer- und Beitragseinnahmen geführt.

Experten rechnen für das laufende Jahr wieder mit einem Überschuss. "Deutschland steht damit in Europa allein auf weiter Flur", sagte der Ökonom und Steuerschätzer Jens Boysen-Hogfrefe vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) der Nachrichtenagentur Reuters. Einen Wermutstropfen gibt es: Sollte sich die Konjunktur merklich eintrüben, könne der Überschuss schrumpfen, so der Experte.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk