Montag, 11.12.2017
StartseiteSpielweisen"LUTHER dancing with the gods"16.08.2017

Heimspiel - Die Deutschlandradio-Orchester und -Chöre"LUTHER dancing with the gods"

Chorarbeit wird heute attraktiv, indem sie zu neuen Ufern aufbricht. Der Rundfunkchor Berlin arbeitet seit einiger Zeit szenisch und widmet sich nach der "Johannes-Passion" und dem "Human Requiem" einem Projekt zur Reformation. Prominenter Partner ist Robert Wilson.

Am Mikrofon: Frank Kämpfer

Rundfunkchor Berlin probt die Aufführung „LUTHER dancing with the gods“ (Louis Ostenrik)
Rundfunkchor Berlin bei den Proben zu „LUTHER dancing with the gods“ (Louis Ostenrik)

Bei "LUTHER dancing with the gods" arbeitet der Rundfunkchor Berlin mit dem amerikanischen Regisseur Robert Wilson zusammen. Projektionsfläche ist das Leben des Reformators, sowie sein Wirken auf die Künste. Das musikalische Zentrum bilden dabei vier Motetten, in denen Johann Sebastian Bach Texte aus Luthers Bibelübersetzung vertont.

Gespiegelt werden diese von Knut Nystedts Komposition "Immortal Bach" und durch szenische Situationen, die aus Luthers Tischreden und Ansprachen entwickelt sind. Die hoch stilisierte Bildsprache Wilsons geht eine assoziative Synthese mit den live vorgetragenen Chorwerken ein. Premiere ist am 6. Oktober 2017 im Berliner Pierre Boulez-Saal.

Autorin Julia Kaiser war bei den ersten Proben dabei und sprach mit den Beteiligten.

Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang nachhören

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk