Donnerstag, 14.12.2017
StartseiteJazz LiveMusik für Herz, Hirn und Beine 22.08.2017

Heiner Schmitz mit QuintettMusik für Herz, Hirn und Beine

Heiner Schmitz' Quintett "Organic Underground" ist eine knackige Rhythmusgruppe, die gerne auf abwechslungsreiche Kompositionen setzt - genau deshalb lohnt sich auch das aufmerksame Zuhören. Prominent ist der Einsatz der Hammond-Orgel, die für soul-jazzige Klangfarben sorgt.

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Heiner Schmitz und sein Quintett "Organic Underground" beim Jazzfest 2017 in Bonn. (Lutz Voigtländer / Jazzfest Bonn)
Mit der Hammond-Orgel soul-jazzige Nuancen herauskitzeln - das gelingt Heiner Schmitz' Quintett "Organic Underground" mit Bravour. (Lutz Voigtländer / Jazzfest Bonn)

Die Hammond-Orgel als Herzstück unterstützt nicht nur die Gitarre als begleitendes Harmonieinstrument, sondern übernimmt auch die Bassfunktion. Zweiter Bläser neben dem Tenorsaxofonisten Heiner Schmitz ist Ludwig Nuss, renommierter Soloposaunist der WDR Big Band. Seine Seite als Spezialist für körperbetonte Rhythmen zeigte Schmitz bisher beispielsweise zusammen mit dem Hip-Hop-Jazz-Projekt "Jazzkantine".

Heiner Schmitz mit seinem Quintett "Organic Underground" auf der Bühne beim Jazzfest 2017 in Bonn. (WPR Schnabel / Jazzfest Bonn)Heiner Schmitz mit seinem Quintett "Organic Underground" auf der Bühne beim Jazzfest 2017 in Bonn. (WPR Schnabel / Jazzfest Bonn)

Als ambitionierter Komponist realisierte Schmitz aufregende, programm-musikalische Großprojekte, so die "Odyssee" für Big Band, Solisten und Sprecher wie auch das jüngste Werk "Sins & Blessings". Beim Jazzfest Bonn stellte "Organic Underground" das Programm seiner soeben erschienenen Debüt-CD vor.

Heiner Schmitz, Tenorsaxofon, Komposition
Ludwig Nuss, Posaune
John Hondorp, Hammond-B3-Orgel
Martin Feske, Gitarre
Ralf Gessler, Schlagzeug

Aufnahme vom 19.5.2017 beim Jazzfest Bonn aus der Brotfabrik

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk