Sternzeit / Archiv /

 

Heute Nacht beginnt der Sommer

Von Hermann-Michael Hahn

Position der Erde relativ zur Sonne zum Sommeranfang 2012
Position der Erde relativ zur Sonne zum Sommeranfang 2012 (RS/Hahn)

Die kommende Nacht ist die kürzeste Nacht des ganzen Jahres. In Köln zum Beispiel versinkt der obere Rand der Sonne heute Abend wenige Sekunden vor 21:50 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit hinter dem Horizont, und morgen früh taucht die Sonne um 5:18 Uhr wieder auf..

Dazwischen liegen nur gut 7 Stunden und 28 Minuten. Letzte Nacht waren es noch rund sechs Sekunden mehr, und auch die Nacht von morgen auf übermorgen ist wieder ähnlich viel länger.

Zugegeben - auffällig ist dieser Unterschied nicht wirklich. Ebenso wenig wie der Unterschied in den Mittagshöhen der Sonne heute, morgen und übermorgen. Dennoch können wir heute Nacht eine Trendwende verzeichnen.

Wurden die Tage im Verlaufe des Jahres immer länger und die Nächte entsprechend kürzer, so ist diese Veränderung zuletzt immer unauffälliger geworden. Heute Nacht kehrt sich die Entwicklung um, zunächst wieder kaum merklich, dann aber immer deutlicher.

Entsprechendes gilt für die Mittagshöhe der Sonne, die seit der Wintersonnenwende stetig zugenommen hat und heute Nacht - für uns morgen Mittag - ein Maximum erreicht: Danach nimmt sie wieder ab, denn heute Nacht um ein Uhr neun unserer Zeit erreicht die Sonne ihren nördlichen Wendepunkt. Kalendarisch beginnt damit der Sommer.

Könnten wir die Sterne neben der Sonne am Tageshimmel sehen, so fänden wir die Sonne heute an der Grenze zwischen dem Stier und den Zwillingen. Astronomisch wechselt die Sonne morgen früh ins Sternbild Zwillinge - im überkommenen Weltbild der Astrologen erreicht sie dagegen das Tierkreiszeichen Krebs.

Erklärung der Jahreszeiten

Weitere Informationen zur Entstehung der Jahreszeiten

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sternzeit

AstronomieHimmlisches Happyend

Der abendliche Südosthimmel und seine mythologischen Figuren

Viele Sternbilder am Himmel haben ihren Hintergrund in alten Sagen und Mythen. Ab etwa 22 Uhr erzählt der Südosthimmel jetzt wieder ein packendes Familiendrama.

AstronomieWie einst bei den Dinosauriern

Der Asteroid Itokawa

Vor etwa 65 Millionen Jahren sind die Dinosaurier vermutlich nach dem Einschlag eines Asteroiden ausgestorben. Auch heute noch könnte uns prinzipiell ein Kometenkern oder ein Asteroid treffen.

AstronomieBrosche knipst den Stern aus

Der Stern HIP 3823 heute Abend gegen 19 Uhr am Osthimmel

Nach Sonnenuntergang steht Pegasus, das markante Herbstviereck, zur Seite gekippt am Osthimmel. Etwas links unterhalb der unteren Spitze befindet sich in den Fischen der Stern Hipparcos 3823.

 

Wissen

StudieVolkskrankheit Schmerz

Ein junge Frau mit Verspannungen und Schmerzen im Halswirbelbereich.

Wie viele Deutsche leiden dauerhaft unter Schmerzen und wie zufrieden sind chronisch Schmerzkranke mit ihrer Behandlung? Das sollten Studienergebnisse zeigen: 2.500 Teilnehmer wurden im Rahmen einer Querschnittsstudie befragt. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.