• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
StartseiteForschung aktuellHI-Virus aus der Zelle geschnitten01.10.2013

HI-Virus aus der Zelle geschnitten

In Tierversuchen erzielen Wissenschaftler einen Teilerfolg auf dem Weg zur Heilung von Aids

Einmal HIV-positiv, immer HIV-positiv. Das gilt leider bis heute. Deshalb macht es hellhörig, wenn Forscher aus Hamburg und Dresden jetzt eine neuartige Gentherapie vorstellen, die das HI-Virus aus den Körperzellen entfernt - zumindest bei Mäusen.

Wissenschaftsjournalist Martin Winkelheide im Gespräch mit Ralf Krauter

Existierende Medikamente verhindern bloß, dass sich das HI-Virus vermehrt. Ausrotten können die Präparate es nicht.   (picture alliance / dpa)
Existierende Medikamente verhindern bloß, dass sich das HI-Virus vermehrt. Ausrotten können die Präparate es nicht. (picture alliance / dpa)

Das gesamte Gespräch können Sie bis mindestens 1. März 2014 im Bereich Audio on Demand nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk