• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 21:05 Uhr Jazz Live
StartseiteLange NachtHier spricht Afghanistan!01.02.2014

Hier spricht Afghanistan!

Eine Lange Nacht über die Stimmlosen des Krieges

Der Abzug ausländischer Truppen aus Afghanistan bis Ende 2014 wirkt wie eine Schlussklappe auf einen der längsten militärischen Konflikte der jüngsten Zeitgeschichte. Was wie ein Abschied klingt, ist in Wahrheit die andauernde Herausforderung einer kulturellen Begegnung auf vielen Ebenen.

Von Martin Gerner

Greetings from Afghanistan (Martin Gerner)
Greetings from Afghanistan (Martin Gerner)

Wenigen ist bewusst, dass der Hindukusch gleichbedeutend ist mit der Geschichte einer Kulturnation, die vor Jahrzehnten auch für Fortschritt in Zentralasien stand. Was also macht Afghanistan aus - heute wie damals - jenseits von Burkas, Bettlern und Bewaffneten? Wie haben Literatur und Poesie die Kriege überstanden? Was bedeutet afghanische Identität heute und wie hat sie sich gewandelt im Lauf der Kriege? Unverändert wird im deutschen Feuilleton und in Talkshows überwiegend über Afghanen gesprochen. Selten mit ihnen. Vieles im Umgang mit Afghanistan verweist dabei zurück auf unseren eigenen Umgang mit dem Fremden und so auch auf unser Selbstbild. Wie aber sehen Afghanen sich und die Intervention der letzten Jahre?

Die "Lange Nacht" gibt diesen Stimmlosen eine Stimme. Es geht um kulturelle Missverständnisse, weiße Flecken im gegenseitigen Austausch und um die Wiederentdeckung eines kulturellen Erbes, das neu begriffen werden kann.

Diese Lange Nacht können Sie bis zu sieben Tage nach der Sendung in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk