• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten
StartseiteMarktplatzHilfreiche Winzlinge?16.10.2008

Hilfreiche Winzlinge?

Wirkungen und Nebenwirkungen von Nanoteilchen

Nanopartikel halten verstärkt Einzug in unseren Alltag. In Sonnencremes und Autolacken, auf Textilien und in Schokoriegeln sind die winzigen Teilchen aus dem Chemielabor schon zu finden. Geht es nach dem Willen der Industrie, ist das erst der Anfang. Ihre besonderen Eigenschaften machen maßgeschneiderte Nanoteilchen zu gefragten Substanzen.

Am Mikrofon: Ralf Krauter

Nanoteilchen befinden sich bereits in zahlreichen Nahrungsmitteln.  (AP)
Nanoteilchen befinden sich bereits in zahlreichen Nahrungsmitteln. (AP)

Als Rieselhilfe verhindern sie, dass Soßenpulver verklumpt. In der Ketchupflasche sorgen sie für perfektes Fließverhalten. In Sportsocken neutralisieren sie störenden Fußgeruch. Im Kühlschrank töten sie unerwünschte Keime ab.

Das Potenzial scheint enorm. Aber was ist mit den Risiken und Nebenwirkungen der Nanoprodukte? Weil standardisierte Tests zur Bewertung möglicher Gesundheitsgefahren Mangelware sind, tun sich selbst Experten schwer, diese Frage zu beantworten. Ist deshalb wenigstens eine Kennzeichnungspflicht geplant? Im heutigen "Marktplatz" diskutierte Ralf Krauter mit Fachleuten über den Einsatz von Nanopartikeln in Alltagsprodukten sowie über den Nutzen und mögliche Gefahren.

Die E-Mail-Adresse: marktplatz@dradio.de

Studiogäste heute waren:

Dr. Gaby-Fleur Böl, Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
www.bfr.bund.de

Dr. Peter Krüger, Bayer MaterialsScience AG, Arbeitsgruppe Nanotechnologie, Leverkusen
www.bayermaterialscience.com

Katja Vaupel, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND, Berlin
www.bund.net

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk