• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 21:05 Uhr JazzFacts
StartseiteSport am WochenendeHinter der Fassade des Arztes28.04.2013

Hinter der Fassade des Arztes

Müller-Wohlfahrts Weg begleiten wirtschaftliche Fehlschläge

Als von der Steueraffäre Uli Hoeneß offiziell noch gar keine Rede war, begann in München eine andere Recherche. Zwei Journalisten beschäftigten sich mit Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Der saß auch in dieser Saison wieder bei den Heimspielen auf der Bank des FC Bayern München.

Von Daniel Drepper und Jonathan Sachse

Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Teamarzt vom FC Bayern München. (picture alliance / dpa / Marc Müller)
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Teamarzt vom FC Bayern München. (picture alliance / dpa / Marc Müller)

Seit 1977 ist Müller-Wohlfahrt Mannschaftsarzt von Bayern München, er behandelt Popstar Bono von U2 und Rekordläufer Usain Bolt, er ist der wohl bekannteste Sportarzt der Welt. Der Arzt, der zahlreiche Promis betreut, ist längst selbst zum Promi geworden. Doch schaut man hinter die Fassade, stumpft der Glanz ab: Müller-Wohlfahrts Weg begleiten wirtschaftliche Fehlschläge.

Seit 1977 betreut Müller-Wohlfahrt den FC Bayern München. Bei 18 von 23 Meistertiteln war er als Mannschaftsarzt dabei. Seit 1995 betreut er zudem die Fußball-Nationalmannschaft. Langjährige Erfahrung, die Müller-Wohlfahrt nach Recherchen der WAZ-Mediengruppe nicht vor wirtschaftlichen Fehlschlägen bewahrt hat. Zwei Firmen, die Müller-Wohlfahrts Namen tragen, sind bilanziell überschuldet.

Fehlschlag Nummer eins: die MW Orthopedic Centre GmbH. Im April 2007 gründet Müller-Wohlfahrt diese Firma mit mehreren Gesellschaftern. Müller-Wohlfahrt selbst und sein Sohn Kilian halten bei der Gründung mehr als die Hälfte der neuen Gesellschaft. Exakt 25 Prozent der Einlagen erwirbt Dietmar Hopp, Mäzen der TSG Hoffenheim und Gründer der Software Firma SAP.

Das MW Zentrum für Orthopädie und Sportmedizin am Alten Hof in München entsteht, 1600 Quadratmeter groß. Zur Einweihung im Mai 2008 kommen 800 Promis, von Schauspielerin Veronica Ferres bis CSU-Politiker Edmund Stoiber. Doch die Gesellschaft macht von Beginn an Verlust. Bis Ende 2010 steigen die Verbindlichkeiten auf rund acht Millionen Euro. Nach den letzten verfügbaren Zahlen ist die Firma mit fast zwei Millionen Euro bilanziell überschuldet.

Bereits im April 2010 übernimmt eine Privatfirma von Dietmar Hopp alle Anteile, auch die von Müller-Wohlfahrt. Als alleiniger Gesellschafter ist Hopp zuständig für die Vermietung der Räume, das Management und die Geräte. Müller-Wohlfahrt ist seitdem nur noch Mieter der Praxisräume (* Redaktioneller Hinweis), für die er mit seinem Namen steht.

Fehlschlag Nummer zwei beginnt ein Jahrzehnt früher. Im Jahr 1998 wird die formula Müller-Wohlfahrt Health & Fitness AG gegründet. Zahlreiche Promis sind beteiligt. Darunter auch Franz Beckenbauer. Die Firma verkauft Pillen, Salben und Sprays unter dem Namen Müller-Wohlfahrt. Der Doc selbst ist Aufsichtsratvorsitzender.

Das Wochenmagazin "Focus" berichtet damals von großen finanziellen Problemen, von Entlassungen und Firmenwagenverkäufen. Mehrere Sanierungsmaßnahmen sollen ergriffen worden sein. Aus den Miesen haben diese die formula Müller-Wohlfahrt nicht geführt. Auch Jahre später schleppt die Firma einen Verlust von zwei Millionen Euro mit sich herum. Die aktuellste Bilanz stammt aus dem Jahr 2011, damals war die formula Müller-Wohlfahrt Health & Fitness AG mit fast 800.000 Euro bilanziell überschuldet. Lediglich mit Hilfe eines langfristigen Lizenzvertrages konnte die Pleite bislang abgewendet werden.

Auf schriftlich gestellte Fragen der WAZ-Mediengruppe zu ihren geschäftlichen Engagements meldete sich im Auftrag von Müller-Wohlfahrt und Dietmar Hopp der Medienanwalt Christian Schertz und drohte mit rechtlichen Schritten. In einem Schreiben nahm der Anwalt nur zu wenigen der zahlreichen Fragen inhaltlich Stellung, untersagte aber gleichzeitig eine Veröffentlichung der Antworten.


* Auf externen Hinweis:
Die Redaktion und die Autoren gehen davon aus, dass der vorstehende Beitrag eindeutig dahingehend zu verstehen ist, dass Herr Dr. Müller-Wohlfahrt früher Gesellschafter der MW Orthopedic Centre GmbH war, heute hingegen nur noch Mieter der Praxisräume MW Zentrum für Orthopädie und Sportmedizin ist. Vorsorglich sei hiermit klargestellt, dass nicht die Aussage getroffen werden sollte, Herr Dr. Müller-Wohlfahrt sei hinsichtlich der Praxisräume jemals etwas anderes gewesen als deren Mieter.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk