Seit 12:40 Uhr Olympia-Magazin

Montag, 19.02.2018
 
Seit 12:40 Uhr Olympia-Magazin
StartseiteDas WochenendjournalDer VW-Bulli wird 7022.07.2017

Hippie aus BlechDer VW-Bulli wird 70

Er steht für das Wirtschaftswunder, für die Hippiebewegung und für die Freiheit auf Rädern: Der VW Bulli wird 70 und läuft und läuft und läuft. Das Fahrzeug basiert auf der Basis eines Transportrollers, auf dem innerhalb des VW-Werkes schwere Teile transportiert wurden, bis ein Mitarbeiter auf die Idee kam, auf dem Fahrgestell einen Bus aufzubauen.

Von Ulrich Gineiger

Ein alter VW-Bus fährt in einer Straße in Berlin im Bezirk Schöneberg. (Wolfram Steinberg / dpa)
Alter VW-Bus (Wolfram Steinberg / dpa)
Mehr zum Thema

70 Jahre VW Bulli - Zwischen Hippie-Nostalgie und Dieselskandal

Grünen-Politiker Krischer zu Dieselgate: "Man will hier ein Staatsversagen kleinreden"

Abgasskandal Keine Entschädigung für VW-Diesel-Kunden in EU

VW-Dieselskandal Weiterhin falsche Abgasdaten

Im Handumdrehen wurde das Fahrzeug zum Kultobjekt. In einer Zeit, in der kein KFZ-Mechaniker ohne Computer auskommt, gilt der Bulli als robuster Dinosaurier mit jeder Menge Charme.

Das bild zeigt die Belgierin Nina Reip am Stuer ihres VW-Bullis. (Deutschlandradio /  Ulrich Gineiger)Die Belgierin Nina Reip am Steuer ihres VW-Bullis. (Deutschlandradio / Ulrich Gineiger)

Ulrich Gineiger trifft für unser Wochenendjournal Kenner, Liebhaber und Techniker, die allerdings einen Wermutstropfen beizusteuern haben: Wer einen gebrauchten Bulli erwirbt, braucht viel, viel Zeit für Reparaturen – oder ausreichend Kleingeld.

Das Bild zeigt die Belgierin Nina Reip vor ihrem tomatenroten Bulli. (Deutschlandradio /  Ulrich Gineiger)Die Belgierin Nina Reip mit ihrem tomatenroten Bulli, der 31 Jahre alt ist. (Deutschlandradio / Ulrich Gineiger)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk