Hörspiel / Archiv /

 

Hörspiel Anna Livia Plurabelle

Von James Joyce

James Joyce, irischer Schriftsteller (1931)
James Joyce, irischer Schriftsteller (1931) (AP Archiv)

"Finnegans´ Wake" ist das wohl sprachgewaltigste, überbordendste und unübersetzbarste Werk von James Joyce, und "Anna Livia Plurabelle" ist sein bekanntestes Kapitel und seine berühmteste Figur.

Anna Livia Plurabelle ist "the Allmaziful, the Everliving, the Bringer of Plurabilities", die "All-Frau", wie Arno Schmidt sie nannte, das weibliche Prinzip, eine Mischung "aus der schönen rotgehaarten Isolde, den Maggies und sonstiger Stundentänzerinnen".

Ihr Element ist das Wasser, ihr Fluss ist der Liffey, an dem Irlands Hauptstadt Dublin liegt, und wie im Traum wird sie letztendlich einem Fluß gleich dem großen, väterlichen Ozean zugetragen, wo alles endet und neu beginnt.

anschließend:
Lucia Joyce
Eine Geschichte, die eigentlich nicht erzählt werden sollte

Feature von Grace Yoon
RBB/DLF/SWR/ORF 2010


Aus dem Englischen von Hans Wollschläger
Bearbeitung und Regie: Grace Yoon
Komposition: Napoleon Maddox
Mit David Norris, Martin Engler u.a.
RBB 2012/55'



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

MitternachtskrimiDer letzte Detektiv: Drachentöter

Der Schauspieler Peer Augustinski

Babylon, Vereinigte Staaten von Europa, Oktober 2014. Detektiv Jonas erhält von der Modepublizistin Carmela Canapé den Auftrag, ihre verschwundene Mutter Vivian Eastwood zu suchen. Als einzige Modeschöpferin Babylons ist sie eine der letzten Bastionen menschlicher Kreativität in einem durchdigitalisierten Kulturbetrieb.

KammerspielIm Zug der Zeit

Die Wiener Staatsoper

Es sollte ein letzter, glanzvoller Auftritt werden. Einmal noch sollte die Diva, ein Opernstar von gestern, anlässlich einer Feier die Bühne der Staatsoper in Wien betreten. Jenen Ort, an dem sie ihre größten Erfolge gefeiert hat. Gemeinsam mit ihrer Gouvernante besteigt sie in der Schweiz, dem Ort ihres Exils, den Zug.

Hörspiel des MonatsVersuch über die kaskaische Steppe. Lieder aus Stalins Lager

Die Autoren Olga Martynova und Oleg Jurjew (r.)

Begründung der Jury der Akademie der Darstellenden Künste: Was gibt es Schöneres, als gut erzählten Geschichten zu lauschen?