Dienstag, 22.05.2018
 
Seit 19:15 Uhr Das Feature
StartseiteHörspielDie Falle oder Die Studenten sind nicht an allem schuld03.04.2018

HörspielDie Falle oder Die Studenten sind nicht an allem schuld

Hörstück für Sprecher, Geräusche und Musik

In dem anlässlich seiner Ursendung heftig umstrittenen Hörstück machte der damals 34-jährige Verfasser den Versuch, das Thema der Demonstrationen gegen den Krieg in Vietnam und gegen den Schah-Besuch in Berlin mit radiofonen Mitteln darzustellen.

Von Peter O. Chotjewitz

Demonstranten am 03.02.1968 auf dem Kurfürstendamm. Nach einer genehmigten, zunächst gewaltlosen Demonstration gegen die Militärdiktatur in Griechenland zogen mehrere hundert Demonstranten auf den Kurfürstendamm und errichteten Barrikaden. Die Polizei setzte mehrfach Wasserwerfer ein. Foto: Konrad Giehr +++(c) dpa - Report+++ | Verwendung weltweit (dpa / Konrad Giehr)
Das Stück "Die Falle" von 1968 hat Hörspielgeschichte geschrieben (dpa / Konrad Giehr)

Weitgehend authentisches Sprachmaterial wurde auf drei verschiedene Sprechergruppen verteilt, die sich damit als Bürger, Demonstranten und Polizisten charakterisierten. Hinzutretende Einzelstimmen erfüllten die Funktion von Fragern, Befragten und Kommentatoren.

"Die Falle" ist mittlerweile Hörspielgeschichte. Der Autor schreibt im Rückblick: „Die Ausstrahlung der "Falle" hat damals ein politisches Beben und Bibbern ausgelöst, das ich nicht vorhersehen konnte, da ich nicht wusste, wie klein die Demokratie und wie groß der Kadergehorsam der politischen Erfüllungsgehilfen in Deutschland schon wieder waren ... Ursache für die fortdauernde Aktualität des Stückes sind einerseits Stoff und Thema, andererseits die ... Verwendung von Originalaufnahmen ... obwohl kaum ein O-Ton unverändert eingespielt wurde."

Regie: Richard Hey und Friedhelm von Petersen
Mit Cläre Rapmund, Richard Süssenguth, Dietrich Frauboes, Wolfgang Amerbacher, Otto Czarski, Norbert Langer, Ulrich Herlitz, Peter Herzog, Tobias Pagel, Heinz Rabe, Ute Martin, Gisela Fritsch u.v.a.

Produktion: SDR/SR/WDR 1968
Länge: 41'22

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk