Hörspiel / Archiv /

 

Hörspiel From A to X

West-östlicher Divan: Utopie und Wirklichkeit

Von John Berger

Stacheldraht vor blauem Himmel
Stacheldraht vor blauem Himmel (Stock.XCHNG / Robert Aichinger)

Xavier ist verurteilt, zweimal lebenslänglich, und seine Geliebte A'ida schreibt ihm Briefe. Die Magie ihrer Worte – eine Beschwörung der Lust und des Lebens – ist stärker als die Gefängnismauern.

Das Schreiben stärkt ihren Widerstand gegen Gewalt und Zerstörung.

Auf der Rückseite der Briefe hat X seine Gedanken notiert. So entsteht ein heimlicher Dialog. Die Liebesgeschichte der beiden scheint im nahen Osten angesiedelt, könnte aber überall auf der Welt spielen, wo Diktatur und Willkür herrschen.

"Eine der zärtlichsten und ergreifendsten Geschichten, die ich seit Jahren gelesen habe." (Harold Pinter)

Aus dem Englischen von Hans-Jürgen Balmes

Bearbeitung und Regie: Ulrich Gerhardt

Komposition: Daniel Dickmeis

Mit Bibiana Beglau und Wolfgang Michael
DLF 2011/75'29 (Ursendung)



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Downloads:

From A to X (pdf)
From A to X (Text)

 

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

MitternachtskrimiDer Tod ist kein Geschäft

Das Bild zeigt die Silhouette einer Frau an einem Tatort, der durch ein gelbes Band mit der Schrift "Crime Scene" abgetrennt ist.

Tatort Las Vegas. Mr. Canetti besitzt das uneingeschränkte Monopol über die Spielcasinos, Bars und Bordelle. Mit Rix tritt ein Mann auf den Plan, der ihm diese Position ernsthaft streitig macht.

Hörspiel des MonatsBunyah

Der australische Autor Les Murray.

Les Murray, 1938 auf einer Farm in Bunyah/Australien geboren, wo er seit 1986 wieder lebt, ist ein Dichter von Weltrang.

50. Todestag von Konrad BayerMosaik

Der Regisseur Klaus Buhlert bei einer Hörspielaufnahme im Studio. 

Ausgehend von einer aberwitzigen Dankesrede Konrad Bayers, gespickt mit surrealen und kabarettistischen Wendungen anlässlich der Uraufführung des Films "Mosaik im Vertrauen", gerät dieses Hörspiel immer mehr zu einer absurden akustischen Montage diverser Bayer-Texte.