Hörspiel / Archiv /

 

Hörspiel "Gehen im Herzland" und anschließend: "Pausentexte aus Kaspar"

Zum 70. Geburtstag von Peter Handke.

Von Peter Handke

Das Hörspiel zum 70. Geburtstag von Peter Handke  (picture alliance / dpa / Rolf Haid)
Das Hörspiel zum 70. Geburtstag von Peter Handke (picture alliance / dpa / Rolf Haid)

Im dritten Kapitel seiner Erzählung "Die Wiederholung" lässt Peter Handke seinen Doppelgänger ans Ziel seiner Reise vom Heimatdorf im südlichen Kärnten in die jugoslawische Republik Slowenien anlangen: im Karst, jener Hochfläche über dem Golf von Triest.

Eine Landschaft der Freiheit, wo im Wind sich die Grübeleien verflüchtigen. Die Erfüllung einer Sehnsucht: Kindheitslandschaft, "zu Fuß genähert, im Schweiß, zur Musik der Züge an den Felswänden". Das "Gehen im Herzland" greift das große romantische Motiv der Wanderung auf.

Von Peter Handke
Regie: Leonhard Koppelmann
Musik: Gerd Bessler
Mit Ulrich Noethen
DLF 2009/49'16


anschließend Peter Handke: Pausentexte aus Kaspar

Passanten auf den Straßen Wiens, auch Freunde und Verwandte sprechen die Pausentexte von Peter Handkes "Kaspar". Aus dem Material entsteht eine kritische Sprachkomposition.


Ein Hörstück von Wolfgang Florey
Komposition/Realisation: Wolfgang Florey
Autorenproduktion/DLF 2006/ 17'33



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

MitternachtskrimiDiskretion

Der Schauspieler Peter Fricke posiert am Freitag (21.08.2009) in Düsseldorf. (picture-alliance/ dpa / Horst Ossinger)

Die Putzfrau Georgette hält beim Wischen stets Augen und Ohren offen, bei Monsieur Cibergue (dienstags), bei Mademoiselle Martinel (donnerstags) und bei Monsieur Lethouar (samstags). So weiß Georgette auch über die dunklen Punkte ihrer Kunden Bescheid. Diskretion ist Ehrensache, aber manchmal rutscht Georgette dann doch schon mal etwas heraus.

CharakterisierungenZwei oder drei Porträts

Der Schriftsteller Helmut Heißenbüttel in seinem Borsflether Haus im Kreis Steinburg, aufgenommen am 17.6.1996. (picture-alliance / dpa / Kay Nietfeld)

Woraus setzt sich das Bild eines Menschen zusammen? Man kennzeichnet eine Person, indem man Eigenschaften benennt. Porträts entstehen dadurch, dass man solche Sätze summiert. Diese Summierung kann gleichzeitig als das Gerede aufgefasst werden, das über eine Person in Umlauf ist.

MitternachtskrimiDas Milliardengrab

Der Schauspieler Andreas Grothgar während einer Hörspielaufnahme im Studio am Mikrofon. (Radio Bremen / Wolfgang Seesko)

Tom Felski sitzt auf einem Milliardenberg. Er sitzt fest, tief unter der Erde, und es scheint keinen Ausweg zu geben. Zwei spektakuläre Fälle hatten ihm das Vertrauen der Mächtigen eingebracht. Sein neuer Auftraggeber ist die Bundesregierung.