Hörspiel / Archiv /

 

Hörspiel Ulysses 1-7

Sondersendung zum Bloomsday von 20.05 bis 3.00 Uhr

Von James Joyce

Am 16.6. ist Bloomsday (picture alliance / dpa / Haydn West)
Am 16.6. ist Bloomsday (picture alliance / dpa / Haydn West)

Mit dem ersten Kapitel, "Telemachos" genannt, beginnt die auf 18 Teile und 22 Stunden angelegte Hörspielfassung des Romans "Ulysses" von James Joyce. Zwei Folgen weisen vorab auf das Projekt. Der Roman, mittlerweile als Ikone der literarischen Moderne verehrt und vor 90 Jahren, 1922, in der Pariser Buchhandlung "Shakespeare & Company" von Sylvia Beach erschienen, erzählt in 18 Abschnitten vom 16. Juni 1904.

Von 8.00 Uhr morgens bis weit nach Mitternacht ersteht das Portrait Dublins mit seinen Orten und Menschen. Protagonisten sind der jüdische Annoncenaquisiteur Leopold Bloom mit seiner untreuen Ehefrau Molly, sowie der junge Schriftsteller Stephen Daedalus.

Aus dem Englischen von Hans Wollschläger
Hörspielbearbeitung, Musik und Regie: Klaus Buhlert
Mit: Dietmar Bär, Jens Harzer, Manfred Zapatka, Jürgen Holtz, Rufus Beck u.a.
Produktion: SWR/DLF 2012
Länge: gesamt ca. 355'

(Kapitel 2-7 Ursendungen)

Kapitel 1: Telemachos
Kapitel 2: Nestor
Kapitel 3: Proteus
Kapitel 4: Kalypso
Kapitel 5: Lotophagen
Kapitel 6: Hades
Kapitel 7: Äolus

Mehr zum Hörspiel

Unerhört! - "Ulysses" als Hörspiel am Bloomsday - <br> Sieben Stunden "Ulysses" im Deutschlandfunk
"Ulysses" beim SWR - das Hörspielereignis am 16.6.2012



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

RadiokunstGräser fliegen nur noch selten

Der Autor Hermann Bohlen im Studio. (Deutschlandradio / Anke Beims)

Der Hörspielmacher Hermann Bohlen verbindet Mittel der zeitgenössischen Radiokunst gern mit Elementen traditioneller Funkdramatik. Dabei verwendet er echte oder fiktionalisierte Original-Töne.

MitternachtskrimiMcGowneys Wunder

Der Regisseur Norbert Schaeffer (Deutschlandradio / Sandro Most)

Die Leiche der verstorbenen Mrs. Keating ist verschwunden - und mit ihr der Leichenbestatter McGowney. Kurz vor der Testamentseröffnung erhält Mrs. Keatings Anwalt Meecham einen anonymen Brief, der besagt, die Leiche von Mrs. Keating sei gar nicht bestattet worden. Und in der Tat: Im Sarg liegen alte Zeitungen und angeschimmelte Steine.

Hörspiel des MonatsBlowback - Der Auftrag

Blowback. Das Crossmediaprojekt von Deutschlandradio Kultur.

Das Hörspiel ist keinesfalls vor dem Aussterben bedroht, wie es immer wieder gern behauptet wird. Für das Interesse einer jungen Generation an der akustischen Kunstform zeugt eine wachsende alternative Hörspielszene mit ihren unabhängigen Festivals, Verlagen und Internetplattformen.