Hörspiel / Archiv /

 

Hörspiel Ulysses 1-7

Sondersendung zum Bloomsday von 20.05 bis 3.00 Uhr

Von James Joyce

Am 16.6. ist Bloomsday
Am 16.6. ist Bloomsday (picture alliance / dpa / Haydn West)

Mit dem ersten Kapitel, "Telemachos" genannt, beginnt die auf 18 Teile und 22 Stunden angelegte Hörspielfassung des Romans "Ulysses" von James Joyce. Zwei Folgen weisen vorab auf das Projekt. Der Roman, mittlerweile als Ikone der literarischen Moderne verehrt und vor 90 Jahren, 1922, in der Pariser Buchhandlung "Shakespeare & Company" von Sylvia Beach erschienen, erzählt in 18 Abschnitten vom 16. Juni 1904.

Von 8.00 Uhr morgens bis weit nach Mitternacht ersteht das Portrait Dublins mit seinen Orten und Menschen. Protagonisten sind der jüdische Annoncenaquisiteur Leopold Bloom mit seiner untreuen Ehefrau Molly, sowie der junge Schriftsteller Stephen Daedalus.

Aus dem Englischen von Hans Wollschläger
Hörspielbearbeitung, Musik und Regie: Klaus Buhlert
Mit: Dietmar Bär, Jens Harzer, Manfred Zapatka, Jürgen Holtz, Rufus Beck u.a.
Produktion: SWR/DLF 2012
Länge: gesamt ca. 355'

(Kapitel 2-7 Ursendungen)

Kapitel 1: Telemachos
Kapitel 2: Nestor
Kapitel 3: Proteus
Kapitel 4: Kalypso
Kapitel 5: Lotophagen
Kapitel 6: Hades
Kapitel 7: Äolus

Mehr zum Hörspiel

Unerhört! - "Ulysses" als Hörspiel am Bloomsday - <br> Sieben Stunden "Ulysses" im Deutschlandfunk
"Ulysses" beim SWR - das Hörspielereignis am 16.6.2012



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

UrsendungMurphy

Undatiertes Porträt des irischen Dramatikers und Erzählers Samuel Beckett (1906-1989). Er erhielt 1969 den Nobelpreis für Literatur und wurde vor allem durch seine Stücke z.B. "Warten auf Godot" (1952) weltbekannt.

Murphy ist der häufigste Nachname in Irland, ein Allerweltsname wie Müller im Deutschen. Und eigentlich müsste man sich bei Samuel Becketts gleichnamigem Roman - um die eigentümliche Komik des Originals zu spüren - immer Müller denken, wenn von Murphy die Rede ist. Becketts Held indes ist nun alles andere als ein Allerweltscharakter.

Geschichtenerzählen Inside Qivittoq

Merzouga: Janko Hanuvesky und Eva Pöpplein (von links).

Wenn es dunkel ist und draußen die Winterstürme toben, treffen sich die Grönländer und erzählen sich gruselige Qivittoq-Geschichten.

MitternachtskrimiSherlock Holmes und die Whitechapel-Morde (3/3)

London: Westseite des Big Ben (Elizabeth Tower)

Neben der brillanten BBC-Fernsehreihe "Sherlock" haben alle nachkommenden Sherlocks einen schweren Stand. Doch auch schon in der Vergangenheit fand sich unter den unzähligen nachahmenden oder parodierenden Holmes-Adaptionen kaum eine, die dem Geist des Originals gerecht wurde. Alfred Marquart hat die Aufgabe 1996 wie folgt gelöst.