Samstag, 21.04.2018
 
Seit 11:05 Uhr Gesichter Europas
StartseiteHörspielmagazinAusgabe April 201807.04.2018

HörspielmagazinAusgabe April 2018

In dieser Ausgabe stellen wir den Schweizer Schriftsteller Michael Fehr vor, dessen „Simeliberg“ als Hörspiel des Monats ausgezeichnet wurde. Ausserdem rezensieren wir Pia Fruths Buch „Record. Play. Stop. Die Ära der Kompaktkassette“. Und mit der Schriftstellerin Falkner werfen wir schließlich einen Blick auf die Wiener Tagung „Horchposten III“.

ILLUSTRATION - Eine Audio-Kompaktkassette (Musikkassette, MC, Audiokassette) liegt am 12.12.2014 in Berlin auf zwei Vinyl-Schallplatten (Langspielplatten, LP). Die mit einem Magnetband ausgerüstete Kassette, die in den 1970er Jahren bis in die 1990er Jahre hinein weit verbreitet war, wurde in einem Kassettenrekorder abgespielt und ermöglichte erstmals den mobilen Konsum von Musik. Beide Tonträger haben mit der Einführung der digitalen Audiotechnik der CD (Kompaktdisc) an Bedeutung verloren. Foto: Peter Zimmermann | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild)
Schallplatte und Audiokassette (dpa-Zentralbild)
  • "Simeliberg" -

    Der Schweizer Schriftsteller Michael Fehr und sein Hörspiel des Monats Januar.
    Ein Beitrag von Michael Langer.


  • Die bestialischen Seeligkeiten der Kassettentäter

    Die lesenswerte medienkulturelle Studie von Pia Fruth ist unter dem Titel "Record. Play. Stop. Die Ära der Kompaktkassette" im Transcript Verlag erschienen.
    Eine Rezension von Ulrich Bassenge.


  • "Der Zustand. Die Welt. Das Narrativ."

    Das Hörspielfestival "Horchposten III"
    Ein Interview mit der Schriftstellerin Falkner, die die Tagung konzipierte.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk