• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteSprechstundeMit oder ohne Schwindel18.07.2017

HörsturzMit oder ohne Schwindel

Er kommt oft aus heiterem Himmel, ohne Vorwarnung. Wen ein Hörsturz trifft, der kann mit einem Mal auf einem Ohr nichts mehr hören. Viele beschreiben das Gefühl so, als würde ein Stück Watte im Ohr stecken. Oft kommt ein Schwindelgefühl dazu, bei manchen Menschen auch ein Ohrgeräusch, ein so genannter Tinnitus.

Am Mikrofon: Christian Floto

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Kopfhörer für digitale Musik hängt in Köln in einem Geschäft auf einer Figur. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)
Die Ursachen für einen Hörsturz sind unklar. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Die Ursachen für einen Hörsturz sind unklar. Auch die Behandlungsmöglichkeiten sind begrenzt. Ärzte verordnen in der Regel entzündungshemmende Medikamente. Außerdem sollten Betroffene sich nach einem Hörsturz Ruhe gönnen. Bei etwa jedem zweiten Patienten bessern sich die Beschwerden in kurzer Zeit, nicht immer aber wird die volle Hörfähigkeit wieder erreicht.

Studiogast:

  • Prof. Dr. med. Jörg Schipper, Direktor der Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Gerne können Sie sich beteiligen: Hörertelefon: 00 800 - 44 64 44 64 und E-Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de

Weitere Themen: 

Reportage: Hörtest nach Hörsturz

Erst die Gürtelrose - dann ein Herzinfarkt?
Akute Herpes zoster-Infektionen erhöhen offenbar das Herzinfarktrisiko.
Interview mit Prof. Dr. med. Gerd Hasenfuß, Direktor des Herzzentrums Göttingen

Überflüssige Vorsichtsmaßnahme?
Die strenge Trennung septischer von aseptischen Operationssälen ist möglicherweise nicht mehr nötig.
Interview mit Prof. Dr. med. Markus Büchler, Direktor der Abteilung für Allgemeine, Viszerale und Transplantationschirurgie, Universitätsklinik Heidelberg

Die Schattenseiten des Sommers
Warum Hitze vor allem den Kreislauf belastet
Interview mit Prof. Hans-Georg Predel, Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Deutsche Sporthochschule Köln

Radiolexikon Gesundheit
Rippenfellentzündung

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk