Freistil / Archiv /

 

Hurra, wir leben noch!

Kleine Geschichte der Weltuntergänge

Von Christoph Spittler

Der Weltuntergang wurde schon oft prophezeit
Der Weltuntergang wurde schon oft prophezeit (Hahn)

Am 21. Dezember 2012 geht dann wohl die Welt unter, sagen Roland Emmerich und der Maya-Kalender. Aber bei allem Respekt: Das will nicht viel heißen. Die Welt hat schon viele Untergangsprophezeiungen überlebt.

Nostradamus´ Zarathustra, das Gilgamesch-Epos, Johannes der Apokalyptiker, Papst Sylvester II., Sandro Botticelli und Bhagwan. Die Liste der Endzeitpropheten ist lang.

Martin Luther wollte die Welt gleich dreimal untergehen lassen, die Zeugen Jehovas versuchten es mit diversen Terminen, und jede Menge verwirrter Sektenführer verkündeten immer wieder das Weltende durch Invasionen Außerirdischer, den Atomkrieg etc.

Der Weltuntergang und seine Prophezeiungen sind ein Running Gag der Kulturgeschichte, und jede Epoche hat ihre Apokalypse der Saison. Alter Trick: Wer mit dem Weltuntergang droht, holt die ganz große Wichtigkeitskeule raus. Aber wer instrumentalisiert eigentlich welchen Weltuntergang wofür?


Regie: Philippe Bruehl
DLF 2012

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Freistil

PopkulturVom Glück, gebissen zu werden

Ein Ausschnitt aus dem Film "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" von Friedrich Wilhelm Murnau aus dem Jahr 1922.

Seit Jahrhunderten zieht er die Menschen in seinen Bann. Man sagt ihm nach, tabuisierte Wünsche und Sehnsüchte zu verkörpern, ein Spiegelbild unserer Gesellschaft zu sein. Was macht den Vampir unsterblich?

GlücksspielJede Wette - Zwischen Souterrain-Buden und Online-Goldgruben

In einer Spielbank dreht sich das Roulette

Woche für Woche machen Wettgemeinschaften ihre sechs Kreuze aufs Papier, pilgern ganze Familien sonntags zum Pferderennen oder man sucht am heimischen Monitor die virtuellen Zockerplattformen auf. Das Glücksspiel hat Konjunktur, auch für Selbsthilfegruppen.

PorträtHardcore Zen - Die unorthodoxen Lehren des Brad Warner

Ein Porträt von Brad Warner.

Brad Warner war Bassist von Zero Defex, einer Hardcore-Punk-Band in den USA. Dann ging er nach Japan, um B-Movie-Monsterfilme wie "Godzilla" oder "Ultraman" zu animieren.