Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

#ichbinhier"Anstandslosigkeit ist konstant schlimm geblieben"

Screenshot der Facebook-Seite #ichbinhier (16.04.2018) (Facebook / #ichbinhier)
Screenshot der Facebook-Seite #ichbinhier (16.04.2018) (Facebook / #ichbinhier)

Alex Urban von der Facebook-Gruppe #ichbinhier sieht keine Verbesserung mit Blick auf die Zahl der Hasskommentare im Internet.

Urban sagte in Deutschlandfunk Nova, die Herabwürdigung und die Anstandslosigkeit seien seit mehr als einem Jahr konstant schlimm geblieben. Der Hass im Netz sei nicht weniger geworden. Allerdings hätte sich die Sprache verändert. Er würde weniger volksverhetzende Kommentare lesen - dafür seien sie zynischer und hinterlistiger geworden. Urban betonte, das ändere nichts an seiner Motivation. Er könne niemanden bekehren. "Aber es geht auch immer um die Mitleser. Die sollen sehen, dass es Menschen gibt, die sich nicht nur auf Parolen und Halbwahrheiten stützen."

Die Gruppe #ichbinhier versucht seit mehr als einem Jahr, in Diskussionen im Internet mit sachlichen Argumenten und Freundlichkeit - sogenannter Counterspeech - gegen Hate Speech, Rassismus und Pöbeleien vorzugehen. Beispielsweise zitierten Mitglieder der Gruppe in einer Debatte über eine angeblich steigende Zahl an Messerangriffen in Deutschland Statistiken, die zeigen, dass das Land nicht unsicherer geworden ist.

In der Facebookgruppe sind inzwischen rund 37.000 Mitglieder. Vor einem Jahr waren es noch rund 10.000.

Diese Nachricht wurde am 16.04.2018 im Programm Deutschlandfunk Nova gesendet.