• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 02:00 Uhr Nachrichten
StartseiteNachrichten vertieftWo findet man was auf deutschlandfunk.de?18.11.2013

In eigener SacheWo findet man was auf deutschlandfunk.de?

Ein übersichtlicheres, modernes Design, eine verbesserte Suchfunktion, ein HTML-5-Player, mehr RSS und die Einbindung sozialer Medien: Der neue Auftritt des Deutschlandfunks im Internet soll Ihnen einen guten Überblick sowohl über das Weltgeschehen als auch über unser Radioprogramm ermöglichen. Unten in der Kommentarspalte können Sie uns Lob, Kritik und Fragen hinterlassen.

Die Startseite des Deutschlandfunks im Internet.
Übersicht im Dreiklang: die neue Startseite des Deutschlandfunks
Hörerkommentare

Wir behalten uns vor, Kommentare vor Veröffentlichung zu prüfen. Bitte befolgen Sie unsere Regeln. Für die Kommentarfunktion nutzen wir testweise ein System der US-Firma Disqus, Inc. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Für die bessere Übersicht haben wir die Seite klarer strukturiert: Oben werden mit drei Bildern und kurzen Texten die aktuell wichtigsten Themen präsentiert. Hinter den dazugehörigen Links können sich Berichte verbergen, aber auch zum Beispiel Interviews, Kommentare oder eine Sendung unserer Reihe "Hintergrund".

Unter diesem Aufmacher-Element finden Sie wie gewohnt die Deutschlandfunk-Nachrichten. Anders als früher wird aber nicht mehr die Sendung zur letzten vollen Stunde abgebildet, sondern eine fortlaufend auf den neuesten Stand gebrachte Liste. Dadurch werden unsere Meldungen im Internet noch aktueller. Aber natürlich können Sie auch weiterhin einzelne Nachrichtensendungen nach der Uhrzeit auswählen.

Klar strukturierte Ressort-Portale und ein neuer HTML-5-Player

Dem Nachrichten-Block folgen auf deutschlandfunk.de weitere Themen des Tages in ausführlicherer Aufmachung, geordnet nach Wichtigkeit, Aktualität und Ressortzugehörigkeit. Die einzelnen Ressort-Portale finden Sie auch in der waagerechten Leiste im Kopfbereich unserer Webseite. Klicken Sie dort zum Beispiel auf "Wirtschaft", erhalten Sie Beiträge aus diesem Bereich – und in der rechten Spalte zusätzlich eine Liste mit den Sendungen, die sich im Radioprogramm mit Wirtschaft befassen. Diese Sendungen haben jeweils auch eigene Unterseiten. Sowohl die Ressort-Portale als auch die Sendungen können Sie per RSS-Feed abonnieren, den Link dazu gibt es unten auf der entsprechenden Seite.Das gleiche gilt für andere Rubriken wie "Wissen", "Kultur" oder "Gesellschaft".

Wir sind ein Radiosender, deshalb soll es hier natürlich nicht nur ums Lesen gehen, sondern vor allem ums Hören. Für das gerade laufende Programm gibt es auf der Startseite den Player (übrigens auf HTML 5-Basis für die bessere Verwendung auf Mobilgeräten), dessen Design Sie von unseren Smartphone- und Tablet-Apps kennen. Aber was, wenn Sie einen bereits gesendeten Beitrag nachhören oder etwas aufnehmen möchten? Dazu sind in den Player die Links zur Mediathek, zu den Podcasts und zum Deutschlandradio Recorder integriert.

Integration von Twitter, Facebook und Google+

Mit einem Klick auf das Lautsprechersymbol in der Überschrift eines Artikels starten Sie die Wiedergabe, alternativ wird die Sendung auch per Klick auf die große Schaltfläche rechts unter "Beitrag hören" abgespielt. Leider steht nicht jeder Beitrag aus unserem Radioprogramm zum Nachhören zur Verfügung. Das hängt mit rechtlichen Fragen zusammen.

Die Suchfunktion ist komfortabler geworden. Die Ergebnisse werden in zwei Spalten nach Text (links) und Audio (rechts) getrennt. Für Letzteres gilt: Schon mit einem Klick auf die Überschrift auf der Ergebnisseite ist der Beitrag zu hören. Von der rechten Spalte unter dem Player schließlich kommt man zur Programmvorschau, zur Playlist und zum Tagesüberblick, der umgekehrt chronologisch neue Inhalte auf deutschlandfunk.de auflistet. Programmhinweise und –empfehlungen runden unseren neuen Webauftritt ab.

Übrigens ist es jetzt möglich, unsere Beiträge in den sozialen Medien Facebook, Google Plus und Twitter zu empfehlen und weiterzureichen. Dazu sind die entsprechenden Schaltflächen unter den Texten (bzw. für Audio-Dateien im Player) eingebunden.

Und gleich unter diesem Text können Sie uns mit der Kommentarfunktion Lob, Kritik, Fragen und Verbesserungsvorschläge hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung!

Weitere Links:

Die neue Startseite deutschlandradio.de

Deutschlandradiokultur.de im neuen Design

 

Hinweis: Die Kommentare sind geschlossen. Vielen Dank für Ihre zahlreichen Beiträge und Fragen, für Ihr Lob und Ihre Kritik. Wir haben versucht, Ihre Reaktionen zu ordnen und Antworten zu geben: Häufig gestellte Fragen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk