Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

InternetChinesische Plattform Weibo verbannt homosexuelle Inhalte

Smartphone mit chinesischer Webseite (dpa / picture alliance / Imaginechina)
Das Logo des chinesischen Kurznachrichtendienstes Weibo (dpa / picture alliance / Imaginechina)

Der chinesische Kurznachrichtendienst Weibo will homosexuelle Inhalte verbannen.

In den jetzt veröffentlichten neuen Richtlinien heißt es, die Plattform werde für einen Drei-Monats-Zeitraum Comics, Spiele, Texte und Videos sehr genau auf Pornografie, blutige Gewalt und Homosexualität hin überwachen. Die Säuberung diene dazu, ein heiteres und harmonisches Umfeld zu schaffen.

In China ist Homosexualität seit 1997 straffrei. Gleichwohl sehen sich Lesben, Schwule sowie Bi- und Transsexuelle immer noch stigmatisiert.

Diese Nachricht wurde am 14.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.