Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

InternetUSA und Großbritannien werfen Russland Cyberattacke vor

Glasfaserkabel in einem Rechenzentrum. (imago / Photothek)
Glasfaserkabel in einem Rechenzentrum. (imago / Photothek)

Die USA und Großbritannien werfen russischen Hackern eine weltweite Cyberattacke auf zentrale Elemente des Internets vor.

Das Nationale Cybersicherheitszentrum Großbritanniens, die US-Bundespolizei FBI und das US-Heimatschutzministerium erklärten, von der Regierung in Moskau unterstützte Gruppen hätten Millionen Router und andere Geräte infiziert. Möglicherweise brächten sich die Hacker für zukünftige Aktionen in Stellung. Betroffen sind demnach Internet-Provider, Unternehmen in der Privatwirtschaft und Schlüsseleinrichtungen der Infrastruktur. Es gehe unter anderem um Spionage und Diebstahl von geistigem Eigentum - Die Regierung in Moskau hat Vorwürfe, für Hackerangriffe verantwortlich zu sein, stets zurückgewiesen.

Diese Nachricht wurde am 16.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.