Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger "Verbesserte Aufsicht macht Bankenkrise unwahrscheinlicher"

Die Vize-Chefin der EZB-Bankenaufsicht, Sabine Lautenschläger, schließt eine "kleine Bankenkrise" für die Zukunft nicht aus. Eine verbesserte Bankenaufsicht und neue Regeln machten eine Krise aber "sehr viel unwahrscheinlicher", sagte Lautenschläger im DLF. Sie sprach sich zudem für ein baldiges Ende des Staatsanleihekaufprogramms der EZB aus.















Die internationale Ordnung mit Trump"Nicht das Ende der demokratischen Welt"

Der Politikwissenschaftler Volker Perthes warnt davor, die US-Wahl überzubewerten. Deutschland müsse sich an eine NATO gewöhnen mit "weniger liberalen Staaten, als wir uns das wünschen", sagte der Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik im Deutschlandfunk. Besonders die Erwartungen an die EU und die Bundesregierung, mehr Verantwortung zu übernehmen, seien gestiegen.


Nächste Sendung: 26.02.2017 11:05 Uhr

Interview der Woche
Jens Spahn, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Mitglied des Präsidiums der CDU
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Interview der Woche" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Gesellschaft

Bausparer können sich künftig nicht gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrages mit hohen Zinsen wehren - das hat der Bundesgerichtshof gestern bestätigt. Nun sind Fälle in Sachsen bekannt geworden, in denen Sparern langfristige Sparverträge gekündigt wurden.

Sparkassen kündigen Sparverträge"Es werden hier weitere Prozesse folgen"

Nach dem gestrigen BGH-Urteil zu Bausparverträgen sind nun Fälle in Sachsen bekannt geworden, in denen Sparern langfristige, lukrative Sparverträge von ihrer Bank gekündigt worden sind. Verbraucher sollten die Kündigungsfrist dazu nutzen, um sich rechtlich beraten zu lassen, sagte Andrea Heyer von der Verbraucherzentrale Sachsen im DLF.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk