• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 18:40 Uhr Hintergrund
StartseiteKontroversDer Streit um deutsche Waffenlieferungen18.08.2014

IrakDer Streit um deutsche Waffenlieferungen

Hunderttausende sind auf der Flucht. Die IS-Terrormilizen halten weite Teile im Norden des Irak besetzt, errichten eine Schreckensherrschaft mit tausenden Toten und Verletzten. Amerikaner und Franzosen liefern Waffen zur Unterstützung der irakischen und kurdischen Soldaten im Kampf gegen die Islamisten. Was soll die Bundesregierung tun?

Moderation: Dirk Müller

Der Panzer Leopard 2 A6 ist auf dem Truppenübungsplatz in Munster während der Informationslehrübung "Das Heer im Einsatz" ausgestellt. (picture alliance / dpa - Maurizio Gambarini)
Soll die Bundesregierung auch Waffen liefern? (picture alliance / dpa - Maurizio Gambarini)

Auch Waffen liefern? Auch militärisch die US-Bombardements unterstützen? Oder reicht es aus, medizinisches Gerät, Zelten und Decken in die Region zu bringen?

Unsere Studiogäste:

  • Jan van Aken, Die Linke, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages

  • Rupert Neudeck, Chef der Hilfsorganisation "Grünhelme", Gründer von "Cap Anamur"

  • Karl Georg Wellmann, CDU, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages

Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail: Telefon 00800 - 4464 4464 (europaweit kostenfrei), E-Mail-Adresse: kontrovers@deutschlandfunk.de

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk