Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:09:30 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten

IrakUNO sieht noch große Herausforderungen nach Befreiung von Mossul

Iraker fliehen vor Kämpfen zwischen der irakischen Armee und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus der Altstadt von Mossul, Irak (dpa/Andrea DiCenzo)
Die Stadt ist befreit, aber das Überleben bleibt schwierig (dpa/Andrea DiCenzo)

Die UNO sieht im Irak auch nach der Befreiung der Stadt Mossul noch große Herausforderungen.

Der zuständige Gesandte der Vereinten Nationen, Kubis, sagte vor dem Weltsicherheitsrat, die Rückeroberung anderer Gebiete von der IS-Miliz werde nicht einfach werden. Entscheidend werde auch sein, ob es gelinge, nach dem militärischen Sieg von Mossul dort für Stabilität zu sorgen. Die Hilfsorganisation Mission East hatte die Lage in Mossul nach der Befreiung mit Stalingrad im Zweiten Weltkrieg verglichen. Hunderttausende Menschen hätten nichts zu essen, auch fehle es an Trinkwasser und Unterkünften.

Bei einer Militäroperation in Mossul sollen fünf IS-Anhängerinnen aus Deutschland festgenommen worden sein, wie die Zeitung "Die Welt" unter Berufung auf Sicherheiktskreise berichtet. Darunter sei möglicherweise eine 16-Jährige aus Sachsen. Die deutschen Sicherheitsbehörden prüften die Hinweise.