Freitag, 15.12.2017
StartseiteCorso"... immer nur Selbstdarstellung"25.08.2017

Is was?! Aufreger der Woche"... immer nur Selbstdarstellung"

Donald Trump schaut in die Sonne, Angela Merkel eröffnet die Spielemesse Gamescom und das Erste versucht mit #ÜberzeugtUns die Jugend zu ködern.

Von Philipp Walulis

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Bundeskanzlerin Angela Merkel (M, CDU) steht am 22.08.2017 in Köln (Nordrhein-Westfalen) unter Cosplayern. (picture alliance /dpa /Oliver Berg)
Angela Merkel auf der Gamescom - lieber Cosplay als C++ (picture alliance /dpa /Oliver Berg)
Mehr zum Thema

Is was?! Aufreger der Woche Vieles bleibt - nicht nur Schönes

Is was?! Aufreger der Woche Vom Transwulffen und Weil-Affekt

Is was?! Aufreger der Woche

Diese Woche ist in Köln die Gamescom gestartet. Die größte Computerspiel-Messe der Welt. Und mittendrin im bunten Gamer-Reigen: Die Bundeskanzlerin!

Angela Merkel: "Sie müssen jetzt nicht von Java und C++ anfangen, nich?" / "doch..."

"World of Wahlkampf"

Da, wo sonst "World of Warcraft" gespielt wird, ist plötzlich auch "World of Wahlkampf". Ganz vorne mit dabei: Die FDP. Die Stylo-Piraten in schwarzweißer Foto-Optik kamen auf die Idee, eSports, also Computerspiele, als olympische Disziplin vorzuschlagen. Schadet nicht und man kann sich als digitale Speerspitze inszenieren. Oder CDU-Generalsekretär Peter Tauber. Für ihn …

"…wäre es ein großer Traum an dem nächsten Spiel der Elder-Scrolls-Reihe mitzuarbeiten."

Oh, da hat aber jemand das Lehrbuch "Junge Wähler für Dummies" studiert! Doch was Tauber sorgsam aufbaut, reißt Jens Spahn mit dem Hintern wieder ein: Der sagte, die Hipster in Berlin seien eine "völlig neue Form der Parallelgesellschaft". Dabei sind sich Hipster und Politiker doch so ähnlich! Beide machen ...

Angela Merkel: "…immer nur Selbstdarstellung."

Junges Fernsehen?

Der konnten die Politiker auch bei "#ÜberzeugtUns" im Ersten frönen. Eine Sendung mit Hashtag im Titel und Blei in den Knochen!

Ronja von Rönne: "Die Generation Y hat nämlich viel zu tun, sie muss ihr Studium in Rekordzeit absolvieren - oder abbrechen - und sich auf Tinder enttäuschen lassen. Und enttäuscht sind viele auch von der Parteienlandschaft."

Tata! Für diese plumpe Überleitung gibt's die goldene ARD-Moderatorennadel. Ansonsten: Abgestandener Wein in redesignten Schläuchen. Es wirkte, als hätten die Verantwortlichen keine Sendung für junge Leute machen wollen, sondern eine Sendung um Gremien-Gremlins zu beweisen, dass sie was für junge Leute machen.

Teufelskerl Trump

Entspannter ging es da diese Woche Donald Trump an. Zusammen mit Frau und Sohn betrachtete er die Sonnenfinsternis vom Balkon des weißen Hauses aus. Trump, ganz der Rebell: Ohne Schutzbrille! Ein Teufelskerl! Und was rufen seine Berater, während er so hochschaut:

"Don't look."

Nicht schauen. Aber Trump macht sein Ding! Auch wenn es eigentlich nur eins ist, nämlich…

Angela Merkel: "…immer nur Selbstdarstellung."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk