• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 06:10 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteGesichter EuropasDrehkreuz für Erdogans neue Türkei02.01.2016

Istanbuls Mega-Flughafen Drehkreuz für Erdogans neue Türkei

Der dritte Flughafen Istanbuls soll der größte Flughafen der Welt werden. Und das ist nur eines von etlichen Bauvorhaben, mit denen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bis zum 100. Gründungstag der Republik Türkei 2023 in die Geschichtsbücher eingehen will. Bereits 2018 soll der Flughafen startklar sein.

Von Gunnar Köhne

Der türkische Staatspräsident Erdoğan will mit einem dritten Flughafen für Istanbul die Wirtschaft auf Spitzenleistung bringen. (dpa / picture alliance / Sedat Suna)
Der türkische Staatspräsident Erdoğan will mit einem dritten Flughafen für Istanbul die Wirtschaft auf Spitzenleistung bringen. (dpa / picture alliance / Sedat Suna)

Auf 4.5 Milliarden Euro werden die Baukosten geschätzt, die Finanzierung wirkt undurchsichtig. Die halbstaatliche Fluggesellschaft Turkish Airlines wächst ohnehin schon rasant, sie könnte mithilfe des neuen Drehkreuzes zur größten Fluglinie der Welt aufsteigen. Allerdings laufen türkische Umweltschützer gegen das Projekt Sturm.

Denn für den Flughafen muss ein Teil der letzten Waldgebiete Istanbuls geopfert werden. Schon jetzt gleicht das Gebiet am Schwarzen Meer einer gigantischen Kraterlandschaft. Bauern wurden genötigt, ihr Land unter Wert abzutreten. Ein Projekt mit weitreichenden Auswirkungen auf die Stadt Istanbul, aber auch mit enormer politischer Symbolik für die gesamte Türkei.

Manuskripte zum Nachlesen:

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk