On Stage / Archiv /

 

Jodeln in einer anderen Dimension

Das Christian Zehnder Quartett aus der Schweiz

Plakat des größten Folk-Roots-Weltmusik-Festival "TFF Rudolstadt 2011"
Plakat des größten Folk-Roots-Weltmusik-Festival "TFF Rudolstadt 2011" (TFF Rudolstadt)

Musik aus der Schweiz spielte beim TFF Rudolstadt 2011 eine exponierte Rolle, da durfte das Jodeln, jene typisch alpenländische Gesangskunst, nicht fehlen. Christian Zehnder aus Zürich hat schon mit Musikern aus der ganzen Welt gearbeitet und stets versucht, die Möglichkeiten der menschlichen Stimme, des Gesangs auszuloten.

Die Grundlage seiner Musik bleibt das Jodeln, aber seine Ausdrucksfähigkeit geht weit darüber hinaus.

Er addiert Obertongesang hinzu, grunzt, schnaubt, brüllt, nutzt alle Register seiner Baritonstimme.

Sparsam begleitet von den Musikern seines Quartetts, entsteht ein grenzenloser Kosmos vokaler Lautmalerei, bei der auch Witz und Ironie ihren Platz haben.


Aufnahme vom 2.7.11 beim TFF Rudolstadt

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

On Stage

LiedermacherSongs an einem Sommerabend 2014

Das Kloster Banz

Seit Jahrzehnten reisen Tausende von Zuschauern in die oberfränkische Provinz zum Kloster Banz oberhalb von Bad Staffelstein, um in malerischer Kulisse vielversprechende Nachwuchskünstler und alte Hasen der Liedermacherszene zu sehen.

Konzert Black Warriors

Die Black Warriors

In jedem Jahr widmet das TFF in Rudolstadt einem Land einen Schwerpunkt. Zum ersten Mal präsentierte sich 2014 mit Tansania eine nationale Musikszene vom Schwarzen Kontinent den Festivalbesuchern.

Swamp-Blues aus NashvilleThe Delta Saints

Die Mitglieder der Gruppe "The Delta Saints" sitzen auf einer Treppe.  

Sie kommen weder aus dem Delta, noch sind sie Heilige. Es sind einfach junge Musiker, die sich 2007 auf dem Campus der Universität von Nashville getroffen haben und die sich weder um die Klischees des Southern-Blues-Rock kümmern, noch um althergebrachte Vorstellungen, wie der Delta-, Chicago-, Swamp- oder sonst ein Blues zu klingen hat.