Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

JugendamtStudie bemängelt schwere Defizite

Ein Hinweisschild ist am Montag (30.01.2012) am Eingang zum Bezirksamt Hamburg-Mitte in der Hamburger Innenstadt zu sehen. (dpa/Christian Charisius)
Studie beklaght Defizite bei Jugendämtern (dpa/Christian Charisius)

Eine Studie sieht schwere Defizite in deutschen Jugendämtern.

Wie eine Untersuchung der Hochschule Koblenz feststellt, fehlt es vielfach an Personal, um Kindern und Familien die nötige Unterstützung zu geben. So müssten Vollzeitkräfte zum Teil über 100 Fälle betreuen, empfohlen sind maximal 35. Zudem verbrächten sie fast zwei Drittel ihrer Arbeitszeit mit der Dokumentation ihrer Arbeit, statt mit ihren Klienten. - Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 2016 rund 22.000 Kinder und Jugendliche körperlich und seelisch von Familienmitgliedern misshandelt.

Diese Nachricht wurde am 14.05.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.