Dienstag, 22.05.2018
 
Seit 02:30 Uhr Interview der Woche
StartseiteOn StageUrban Sounds zwischen Rumba und Funk18.05.2018

Jupiter & OkwessUrban Sounds zwischen Rumba und Funk

Jean-Pierre Bokondji, genannt Jupiter, lebte als Kind auch in Ostberlin, 1979 kehrte er in den Kongo zurück. Dort rührte er aus den Zutaten, die er auf der halben Welt aufgesogen hatte, seinen eigenen Sound an: Mit kongolesischer Rumba, Funk, Soul und Rock überzeugte er mit seiner Band Okwess beim Rudolstadt Festival.

Am Mikrofon: Babette Michel

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Jupiter & Okwess auf der Bühne. (Deutschlandradio/ Kerstin Poppendieck)
Jupiter & Okwess begeisterten die Zuschauer in Rudolstadt. (Deutschlandradio/ Kerstin Poppendieck)

Zunächst war die Straße seine Bühne, bis er mit seinen Bands Famous Black, Bongo Folk und Okwess Auftrittsmöglichkeiten fand und bald auf großen internationalen Festivals spielte. Bei seinem Auftritt auf der Großen Bühne im Heinepark in Rudolstadt erzählte und sang Jupiter auch von seinen Erfahrungen als Diplomatenkind in Ost-Berlin in den 70er-Jahren, wo er seine erste Band "Die Neger" gegründet hatte. "Ich bin Neger, du Kartoffel", singt er mit Ironie. "Ich bin Berliner, ich bin die Welt. Ich bin Kongolese, die Welt ist mein".
Jupiter singt in verschiedenen Sprachen seines Landes, wie Lingala, Tshiluba, Mongo, Ekonda und Tetela. Und er benutzt diese Sprachen, um unmissverständlich die Wahrheit über Ungerechtigkeit, Geldgier und Krieg zu sagen. Dem stellt er Weitsicht, Liebe, Respekt und die Kraft des Tanzes entgegen - verbunden mit packenden Rhythmen.

Soziale Missstände benennen und verändern

Dabei setzt er sich auch für die Betreuung und Bildung von Kindern. Er ist Botschafter einer Stiftung für obdachlose Kinder in Kinshasa. Mit seinen explosiven Texten trat Jupiter, zurückgekehrt aus Europa, vor 40 Jahren im Kongo zunächst auf der Straße auf. Bis er begann, das ganze Land zu erobern – mit seiner Band Famous Black, die sich später in Bongo Folk und danach in Okwess umbenannte. Mit Okwess ist er inzwischen weltweit unterwegs. Sein Motto: "Seit ewigen Zeiten begleiten Musik und Tanz die Zeremonien der Menschen. Also, Leute, tanzt!"

Aufnahme vom 6.7.2017 beim Rudolstadt Festival

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk