Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Kapitän und Steuermann der "Rena" verurteilt

Urteil nach Schiffsunglück in Neuseeland

Von Udo Schmidt

Der havarierte Frachter "Rena" (picture alliance / dpa - Maritime New Zealand / Handout)
Der havarierte Frachter "Rena" (picture alliance / dpa - Maritime New Zealand / Handout)

Im vergangenen Herbst lief die Rena vor Neuseeland auf ein Riff. Das Meer wurde verseucht, Tausende Seevögel starben. Heute nun sprach ein Richter in Wellington das Urteil im Namen des Volkes. Sieben Monate Haft für Kapitän und Steuermann.

Das Containerschiff war im Oktober 2011 vor der neuseeländischen Küste auf Grund gelaufen und Anfang Januar 2012 in zwei Teile gebrochen. Dabei ging eine hohe Anzahl an Containern verloren und Öl lief aus.

Den kompletten Beitrag können Sie mindestens bis zum 25.10.2012 alsMP3-Audioin unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

Power-to-Gas-VerfahrenElektrizität in Gas umwandeln

Ein Mann hält am 18.04.2012 den Zapfhahn einer Wasserstoff-Tanksäule an ein Auto auf einer Tankstelle in Berlin. (dpa / Hannibal Hanschke)

Stromerzeugung und Stromverbrauch finden nicht immer zum selben Zeitpunkt statt. Noch ungeklärt ist die Frage, wie wir überschüssigen Strom in Zukunft speichern oder sinnvoll nutzen können. Für den Straßenverkehr hat nun das Schweizer Forschungsinstitut "Empa" ein Konzept vorgestellt, das sich "Power-to-Gas-Mobilität" nennt.

ÜbergewichtKritik an Süßwarenkonzern Mars

Ein angebissener "Mars" Schokoriegel in Großaufnahme (dpa / Picture alliance / Martin Gerten)

Zucker und viel Fett - die typischen Zutaten eines Schokoriegels sind nicht besonders gesund. Hersteller Mars will sich trotzdem um die Gesundheit seiner Kunden kümmern und beteiligt sich an Aktivitäten für bessere Ernährung. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft nimmt dem Süßwarenhersteller diese Fürsorge aber nicht ab.

Ägypten Rekordverdächtige Recyclingquote