Donnerstag, 14.12.2017
StartseiteGeneration EinheitKatja Peterhänsel23.09.2010

Katja Peterhänsel

Geboren am 12. Januar 1990 in Greiz

Ich heiße Katja Peterhänsel und wurde am 12.1.1990 in Greiz geboren. Ich studiere Pädagogik der Kindheit und im Nebenfach Germanistik. Ich bin Idealistin. Ich hoffe damit ein bißchen `was Gutes für die nächste Generation tun zu können. Und als Grundschullehrer sollte man auch Ideale haben, um den Kindern zu helfen und ich finde gerade in meiner Generation ist es so, dass die wenigsten Leute richtige Ziele haben und ich möchte als Lehrerin den Kindern Perspektiven vermitteln, damit sie ein bisschen was machen. Gerade in meiner Heimatstadt ist es so, dass es dort sehr viele verwahrloste Kinder gibt, die Eltern kümmern sich nicht wirklich um sie. Mir tut das leid und ich möchte als Lehrerin wirklich auch den Kindern ein bißchen helfen.

Von Blanka Weber

Da geht es nicht um Ost oder West, es geht einfach nur darum, sozial und engagiert zu sein. Stellen zu schaffen in Thüringen, das ist ein ganz arges Problem, dass hier einfach keine Lehrerstellen freigemacht werden. Der Altersdurchschnitt der Lehrer liegt bei 50, 55. Die jungen Leute kommen nicht rein und somit kommen dann auch keine neuen Ideen und keine neuen Ansätze mit in die Schulen.

Ich hatte jetzt gerade ein Seminar an der Uni "Kinder und Jugendliteratur in der DDR und der BRD" und da haben wir das verglichen, wie die Literatur damals war und uns ist sehr aufgefallen, dass die Bücher, die in der DDR geschrieben waren, sehr propagandistisch waren. Teilweise werden die auch heute noch gelesen und ich bin mir nicht sicher, ob die Kinder und Jugendlichen das heute überhaupt noch einordnen können. Vielleicht ist es gerade in Bezug auf diesen – Ost-Westkonflikt nenne ich ihn mal – unsere Aufgabe, diesen Konflikt zu beseitigen und das sehe ich auch ein bisschen als meine Aufgabe als Lehrerin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk