Wissenschaft im Brennpunkt / Archiv /

 

Kein Yin ohne Yang

China zwischen Traditioneller Medizin und Schulmedizin

Von Thekla Jahn

Akupunktur gehört zur traditionellen chinesischen Medizin. (IKK)
Akupunktur gehört zur traditionellen chinesischen Medizin. (IKK)

Zivilisationserkrankungen nehmen zu, darunter Haut- und Krebserkrankungen, chronische Rückenschmerzen und Depressionen. Die Schulmedizin, die wir in der westlichen Welt kennen, stößt hier oft an ihre Grenzen. Immer mehr Menschen suchen nach Alternativen und dazu gehört die Traditionelle Chinesische Medizin.

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist Jahrtausende alt. Die älteste Medizin der Welt. Sie stellt das Individuum in den Mittelpunkt, bietet keine Behandlungen von der Stange, sondern schneidert Therapien nach Maß. Vor allem bei chronischen Erkrankungen registrieren die Mediziner große Erfolge mit TCM.

Wissenschaftliche Studien nach westlichen Standards haben es schwer mit diesem Medizinkonzept. Welchen Stellenwert hat die TCM im China von heute? Lassen sich ihre Rezepte anwenden auf unser modernes Leben? Und was kann sie leisten in den schnell wachsenden Megacities wie Peking oder Guangdong?

"Manuskript zur Sendung:"

Kein Yin ohne Yang

"Weiterführende Links:"

Seiten des Deutschlandradios:

     &nbspNadeln für den Notfall
     &nbsp(Sprechstunde vom 11.10.11)

     &nbspNeues aus der Schmerztherapie
     &nbsp(Sprechstunde vom 29.03.11)

     &nbsp''Wir versuchen, eine Brücke zu schlagen''
     &nbsp(Ortszeit: Interview vom 29.12.10)

     &nbsp''Die Nachfrage ist groß''
     &nbsp(Ortszeit: Interview vom 29.12.10)

     &nbspYin und Yang, Akupunktur und Heilkräuter
     &nbsp(Sprechstunde vom 14.12.10)

     &nbspHeilende Stiche
     &nbsp(Wissenschaft und Technik vom 04.07.10)

     &nbspHilfe oder Abzocke?
     &nbsp(Sprechstunde vom 01.06.10)

     &nbspEin Stich für die Katz
     &nbsp(Wissenschaft und Technik vom 27.12.09)

     &nbspVon Nadeln, Kügelchen und Kräutern
     &nbsp(Forschung und Gesellschaft vom 26.11.09)

     &nbspHeilende Stiche
     &nbsp(Wissenschaft und Technik vom 20.09.09)

     &nbspMisteln und Homöopathie in der Krebsbehandlung
     &nbsp(Sprechstunde vom 02.06.09)

Links ins Netz:

     &nbspGerman Acupuncture Trials

     &nbspNature Outlook: Traditional Asian Medicine

     &nbspPNAS: Aristolochiasäure verursacht Krebs der oberen Harnwege

     &nbspJournal of Neuroscience: Aufmerksamkeitsmeditation gegen <br />     &nbspSchmerzen, 2011

     &nbspJournal of Neuroscience: Aufmerksamkeitsmeditation gegen <br />     &nbspSchmerzen 2, 2011

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Wissenschaft im Brennpunkt

BiologieOrdnung im Geäst

Eine Gottesanbeterin auf einem Ast (imago / Chromorange)

Millionen Insekten, Tausende Vögel - die Evolution hat der Erde eine ungeheure Artenvielfalt beschert. Wie es in all den Jahrmillionen dazu kam, konnten Wissenschaftler bisher nur aus Fossilien rekonstruieren. Wann sich gefiederte Tiere in die Lüfte erhoben, warum Hummeln und Bienen getrennte Wege gingen und woher das Gezwitscher der Vögel stammt - all das blieb bisher im Dunkeln.

Digitaler Krieg1 oder 0, Leben oder Tod

Zu sehen sind Einschusslöcher in einem Auto, verursacht durch einen ferngelenkten Sprengkörper in Kabul am 15. Juli 2014 (AFP / Shah Marai / Deutschlandradio)

Der nächste Krieg wird digital. Das scheint common sense zu sein. Doch was ist Krieg und was ist Terrorismus? Was ist ein Hackerangriff und was Cyberwar? Und können autonome Kampfroboter vor ein Gericht gestellt werden, wenn sie Kriegsverbrechen begangen haben?

ImpfungenPieks mit Mehrwert

Impfung (picture-alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Impfungen gelten als hochspezifisch: Sie sollen vor genau einem Erreger schützen. Studien zeigen allerdings, dass mit dem Pieks häufig Zusatznutzen verbunden sind. Jetzt will die Weltgesundheitsorganisation in großen Studien den Mehrwert genauer untersuchen.