Dienstag, 21.11.2017
StartseiteMilestones"Midnight Blue" (1963)29.09.2017

Kenny Burrell "Midnight Blue" (1963)

"Midnight Blue", 1963 erschienen, ist vielleicht das schönste Album des Gitarristen Kenny Burrell. Sein entspannter Jazz-Blues wird hier bereichert durch den Soul von Stanley Turrentines Tenorsaxophon und die afrokaribischen Akzente des Perkussionisten Ray Barretto.

Am Mikrofon: Harald Rehmann

CD Cover der CD "Midnight Blue" von Kenny Burrell (Cover Photo by Francis Wolff)
Kenny Burrell "Midnight Blue" (1963) (Cover Photo by Francis Wolff)

Burrell war sich bewusst, dass diese Langspielplatte, die er im Studio des Toningenieurs Rudy van Gelder in New Jersey aufnahm, zu den beliebtesten und meistverkauften Platten des Blue Note-Labels zählte – dennoch wehrte er überschwängliche Lobesbekundungen stets bescheiden mit den Worten ab, "es sei doch einfach nur ein Blues-Album!" Mit "Midnight Blue" war dem damals 31jährigen Gitarristen jedenfalls eine intellektuell wie emotional ansprechende Produktion gelungen, die bis heute fasziniert – wohl in erster Linie aus dem Grund, den der Produzent Alfred Lion schon damals erkannte: "Hier swingt jede einzelne Note!"

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk