Kirchensendungen / Archiv /

 

Kirchensendungen im Deutschlandfunk

Buch der Bücher.
Buch der Bücher. (AP)

Beiträge aus den katholischen und evangelischen Kirchensendungen finden Sie in unserer Mediathek zum Nachhören. Zusätzliche Informationen gibt es im Internet auf den Seiten des Medienbeauftragten der evangelischen Kirche in Deutschland sowie den Seiten der Hörfunkbeauftragten der Katholischen Kirche.

Beiträge zum Nachhören:

Diese Sendungen können Sie auch als Podcast abonnieren.

Links zu den Internet-Seiten der Kirchen:


Übersicht über die Kirchensendungen:

Morgenandacht / Gedanken zur Woche
Montag bis Samstag, 6.35 bis 6.40 Uhr
Alle 14 Tage freitags senden wir die evangelische Morgenandacht als "Gedanken zur Woche".

Am Sonntagmorgen
8.35 - 8.50 Uhr

Für die oben genannten Sendungen bieten wir einen Mitschnittdienst an.

Gottesdienst
10.05 - 11.00 Uhr (sonn- und feiertags)

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die "Kirchensendungen" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Gesellschaft

IT-Sicherheit Sinn und Unsinn der Mail-Verschlüsselung

Eine Person bedient einen Laptop mit einer Mouse.

Seine E-Mails verschlüsseln könne mittlerweile im Grunde jeder, sagte Schriftsteller und IT-Fachmann Peter Glaser im DLF. In Zeiten, in denen Geheimdienste wie die NSA über die 33.000 weltbesten Mathematiker verfügen, habe das in letzter Konsequenz allerdings wenig Sinn.

BildungSommerschule für Flüchtlinge

Vier Kinder mit Schultüten auf dem Weg zur Einschulung

In Berlin lernen Flüchtlingskinder während der Sommerferien Deutsch. Die AWO bietet dazu drei Wochen lang 25 Kindern ein zweites Zuhause. Und die individuelle Förderung bringt die Kinder voran.

ArgentinienSuche nach den Verschleppten der Diktatur

Demonstration der "Mütter und Großmütter des Plaza de Mayo". Die Organisation möchte das Schicksal der vielen Ermordeten und Verschleppten Argentiniens ausklären, die das Militärregime von 1976 bis 1983 zu verantworten hat.

Die "Großmütter der Plaza de Mayo" suchen seit Jahrzehnten nach argentinischen Babys, die vom Militärregime zwischen 1976 und 1983 verschleppt wurden. Nun hat die Vorsitzende ihren Enkel wiedergefunden - von Hunderten anderen fehlt immer noch jede Spur.