Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:03:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten vertieft

Klage wegen DatenspionageWikipedia vs. NSA

Jimmy Wales bei einem Vortrag. (picture alliance/dpa/Alberto Estevez)
Jimmy Wales wurde als Hauptgründer der Online-Enzyklopädie Wikipedia bekannt. (picture alliance/dpa/Alberto Estevez)

Die Stiftung hinter Wikipedia klagt gegen den US-Geheimdienst NSA. Die Internet-Überwachung der NSA verletzt laut dem Mitbegründer des Online-Lexikons, Jimmy Wales, die Rechte der Wikipedia-Nutzer. Und die seien vor allem in Ländern mit autoritären Regierungen gefährdet.

Die NSA spioniere Informationen aus, die über die Glasfaserkabel des Internets laufen. Der Geheimdienst könne so nachverfolgen, was Menschen auf Wikipedia lesen und schreiben - etwa welche Artikel die Nutzer aufrufen oder über welche Fragen die freiwilligen Mitschreiber diskutieren. "Diese Aktivitäten sind sensibel und privat: Sie können alles über die politischen und religiösen Überzeugungen einer Person verraten, über ihre sexuelle Orientierung oder ihre Krankheiten", schrieb Wales gemeinsam mit Lila Tretikov, der Leiterin der Wikimedia-Stiftung, in der "New York Times".

Die meisten Menschen nutzten Wipedia zum Suchen und Lesen anonym, da das Angebot keinen personalisierten Zugang verlange. Mindestens 75.000 Freiwillige weltweit seien am Schreiben der Artikel beteiligt – und dies sollten sie tun können, ohne sich dabei wegen einer Überwachung durch die Regierung sorgen zu müssen, so Wales und Tretikov. "Besonders diejenigen, die an kontroversen Themen arbeiten oder in Ländern mit autoritären Regierungen leben."

Die US-amerikanische Nichtregierungsorganisation American Civil Liberties Union unterstütze die Klage gegen die NSA. Mit seiner Klage stoße die Wikimedia-Stiftung zu einer "breiten Koalition von Organisationen aus den Bereichen Menschenrechte, Zivilgesellschaft, Recht und Medien".

Bald zwei Jahre NSA-Affäre

Der Internetunternehmer Wales ließ Anfang 2001 Wikipedia freischalten, das sich schnell zum meistbenutzten Online-Nachschlagewerk und einer der weltweit am meisten besuchten Websites überhaupt entwickelte. Gut zwei Jahre später gründete Wales die gemeinnützige Wikimedia-Stiftung, die seitdem sogenannte Wikis – Wikipedia ist bekannteste – zur freien Wissensverbreitung online betreibt.

Die National Security Agency, kurz NSA, ist der größte Auslandsgeheimdienst der USA. Seit dem Sommer 2013 ist sie Gegenstand einer durch die Enthüllungen des ehemaligen Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden losgetretenen globalen Überwachungs- und Spionageaffäre. in Deutschland soll ein Untersuchungsausschuss Klärung bringen.

(bor/dk)

Weiterführende Information

Nachrichtenportal