Kommentar

  • Seite 1 / 1

Sendung vom 29.09.2014

Sendung vom 28.09.2014

Sendung vom 27.09.2014

Sendung vom 26.09.2014

Sendung vom 25.09.2014

Sendung vom 24.09.2014

Sendung vom 23.09.2014

Gemäß den Bestimmungen des Telemedienkonzeptes und des Rundfunkänderungsstaatsvertrages dürfen wir Kommentare nur sieben Tage lang ab Veröffentlichung anbieten.

  • Seite 1 / 1

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Kommentar" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Nachrichten

 
 

Nachrichten

NRW  verschärft Regeln für Wachdienste in Flüchtlingsheimen | mehr

EU-Handelsausschuss stimmt für Malmström  als Kommissarin | mehr

Nato begrüßt  Sicherheitsabkommen mit Afghanistan | mehr

Lammert: Deutsche und Polen  sind mehr als Nachbarn | mehr

KfW: Aufbau Ost  macht sich bezahlt | mehr

Themen der Woche

UNO-Gipfel in New YorkRückenwind für den Klimaschutz

Barack Obama während seiner Rede im Hauptquartier der UNO.

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte in dieser Woche zum Klimagipfel in New York geladen. Am Ende waren sich die rund 100 Staats- und Regierungschefs einig, dass konkrete Vereinbarungen nötig sind. Das sei ein Teilerfolg und Rückenwind für Regierungen und Diplomaten, meint Georg Ehring im Deutschlandfunk.

FrankreichEin Tiefschlag für den Boxer Valls

Frankreichs Premierminister Manuel Valls (r.) und Bundeskanzlerin Angela Merkel schütteln die Hände nach einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin am 22.09.2014.

Die Reise nach Berlin war für den französischen Premierminister Manuel Valls ein Drahtseilakt. Er musste Bundeskanzlerin Angela Merkel davon überzeugen, dass Frankreich am Reformkurs festhält, aber noch etwas Zeit braucht. Bei der Kanzlerin sei er auf wenig Verständnis gestoßen, meint Stefan Simons von "Spiegel Online" im DLF.

BundeswehrBei der Ausstattung viel im Argen

Ein Techniker überprüft die Turbinen einer Transall-Maschine der Bundeswehr.

Zwar glänze auch Ministerin Ursula von der Leyen gerne vor schwerem Bundeswehrgerät, kommentiert Reinhard Müller, "Frankfurter Allgemeine Zeitung", im DLF. Aber darin dürfe sich die Aufgabe der Bundeswehr nicht erschöpfen. Denn Deutschland könne mit den veralteten Geräten bündnispoltische Vorgaben kaum noch erfüllen.