Montag, 18.06.2018
 
Seit 10:10 Uhr Kontrovers
StartseiteForschung aktuellAstronomen finden Ursprung eines energiereichen Radiopulses05.01.2017

Kosmische RadioblitzeAstronomen finden Ursprung eines energiereichen Radiopulses

Fast Radio Bursts, so bezeichnen Astronomen grelle Blitze im Radiowellenbereich. Seit ihrer Entdeckung vor zehn Jahren gingen den Forschern insgesamt 17 dieser energiereichen Radioblitze ins Netz. Jetzt konnten sie erstmals herausfinden, wo der Ursprung so eines Blitzes liegt.

Heino Falcke im Gespräch mit Ralf Krauter

Künstlerische Darstellung einer seltenen Galaxie, die Radiopulse ausstrahlt.  (This artist s rendition illustrates a rare galaxy that is extremely dusty and produces radio jets) (imago / Stocktrek Images)
Künstlerische Darstellung einer seltenen Galaxie, die Radiopulse ausstrahlt. (imago / Stocktrek Images)

Weil Radioblitze jeweils nur wenige Millisekunden dauern, ist es extrem schwer, sie genauer zu untersuchen. Woher sie stammen und wie sie entstehen, ist deshalb unklar. Ein spezieller Fast Radioburst mit der Bezeichnung FRB 121102, kam den Forschern nun allerdings insoweit entgegen, dass der gleich mehrmals Radioblitze aussandte - nämlich insgesamt neunmal. Durch Zusammenschaltung von 27 Radioteleskopen, konnten Astronomen so seinen Ursprung lokalisieren. Und der liegt, wie heute im Fachmagazin "Nature" steht, in einer Zwerggalaxie rund drei Milliarden Lichtjahre entfernt von der Erde. Der Radioastronom Prof. Heino Falcke von der Radboud University in Nijmwegen, der den Artikel in Nature kommentiert hat, erklärt im Interview mit Ralf Krauter die Hintergründe der Entdeckung.

Das ganze Gespräch können Sie sechs Monate in unserer Mediathek hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk