• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 09:35 Uhr Tag für Tag
StartseiteBücher für junge LeserDie besten 7 Bücher für junge Leser im März01.03.2014

KritikDie besten 7 Bücher für junge Leser im März

Eine Jury mit 29 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ermittelt einmal im Monat die besten sieben Bücher für junge Leser.

Ein Mädchen liest auf einem Bücherstapel. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)
Zeit zu lesen - am 23. April ist der Welttag des Buches (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

Annas Himmel

Von Stian Hole, aus dem Norwegischen von Ina Kronenberger, Hanser Verlag, 48 Seiten, € 14,90/SFR 21,90, ab 6

Ein Tag kann kommen, an dem alles wehtut und es sich anfühlt, als ob Nägel vom Himmel fallen. Anna und ihr Papa erleben einen solchen Tag. Bevor sich die beiden mit einem letzten Blumenstrauß von Mama verabschieden, nimmt Anna ihren Papa mit auf eine Traumreise. – Ein buntes Bilderbuch zum Trost nach einem großen Verlust.

Dunkel

Von Lemony Snicket und Jon Klassen (Illustration), aus dem Englischen von Thomas Bodmer, NordSüdVerlag, 48 Seiten, € 14,95/SFR 21,95, ab 6

Leo fürchtet sich vor "Dunkel". Mit einer Taschenlampe läuft er durchs Haus und leuchtet alles aus. "Dunkel" ist überall: im Schrank, hinter dem Duschvorhang,  am liebsten hält er sich hinter einer Kommode im Keller auf. Leo spürt ihn auf und siehe da – "Dunkel" ist wirklich nett. – Ein schönes Bilderbuch gegen die Angst vor der Dunkelheit.

Und auch so bitterkalt

Von Lara Schützsack, Fischer Verlag, 175 Seiten, € 14,99/ SFR 21,95, ab 13

Lucinda ist schön, lebenshungrig und leuchtet wie ein Stern. Doch an sie heran zu kommen ist für alle, die mit ihr zu tun haben, sehr schwer. Bis sie eines Nachts Jarvis trifft, der vollkommen in ihren Bann gezogen, ja, von ihr beherrscht wird. Die Erzählerin dieses außergewöhnlichen Debüts, Lucindas Schwester, muss zusehen, wie ein Unglück seinen Lauf nimmt.

Zeit der großen Worte

Von Herbert Günther, Gerstenberg Verlag, 317 Seiten, € 14,95/SFR 21,95, ab 12

1914. Der Erste Weltkrieg bricht aus. Paul lebt in einer Zeit, in der es schwer ist, kein "Held" sein zu wollen. Die Schrecken des Krieges machen auch vor seiner Familie nicht halt. – Der packende Jugendroman wird ergänzt von einem Glossar, der die wichtigsten Begriffe, Ereignisse und Namen jener schrecklichen Zeit erklärt.

Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Von Katherine Hannigan, aus dem Englischen von Susanne Hornfeck, Hanser Verlag, 278 Seiten, € 14,90/SFR 21,90, ab 13

Delly hält mit ihrer Meinung ebenso wenig hinterm Berg wie mit ihren Bedürfnissen: Sie lässt Tiere frei, wenn sie ihr leid tun. Sie beleidigt andere, ohne es zu merken. Und manchmal prügelt sie sich sogar, falls ihr jemand widerspricht. Bis Ferris in die Klasse kommt! – Eine Freundschaftsgeschichte – witzig und traurig zugleich.

Bunker Diary

Von Kevin Brooks, aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn, dtv Verlag, 300 Seiten, € 12,95/SFR 18,90, ab 14

Auf offener Straße wird der sechzehnjährige Linus eines Morgens von einem Fremden überwältigt und in einen Bunker gesperrt. Fünf weitere Personen folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Ausweg. – Ein neuer Thriller des englischen Kultautors.

Hier könnte das Ende der Welt sein

Von John Corey Whaleys, aus dem Englischen von Andreas Jandl, Carl Hanser Verlag, 215 Seiten, € 15,90/SFr 22,50, ab 14

Manchmal kommt alles zusammen. Cullen ist 17, gelangweilt, pessimistisch, wütend und unglücklich verliebt. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse in seiner sonst quälend verschlafenen Kleinstadt in Arkansas. Ein Teenagerroman voller Geheimnisse, Rätsel und Wunder. Ein fulminanter Roman über Träume und zweite Chancen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk