Samstag, 16.12.2017
StartseiteQuerköpfeNicht-plakatives Plakatkabarett mit "Ohne Rolf"29.11.2017

KünstlerporträtNicht-plakatives Plakatkabarett mit "Ohne Rolf"

"Ohne Rolf" - ein ungewöhnlicher Name für ein ungewöhnliches Konzept: Die Schweizer Kabarettisten Jonas Anderhub und Christof Wolfsberg sprechen auf der Bühne kein Wort, sie verständigen sich konsequent über Schriftplakate. Im Interview für diese Sendung werden sie ausnahmsweise ihr Schweigen brechen.

Von Stephan Göritz

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Das Kabarett-Duo "Ohne Rolf": Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg. Sie stehen nebeneinander und halten jeweils ein Blatt Papier hoch. Auf dem einen steht "Wer?", auf dem anderen "Du?". Im Hintergrund sieht man eine Gruppe von Menschen, die sich jeweils ein Blatt Papier mit dem Aufdruck "Ich!" vor das Gesicht halten. (Beat Allgaier Anderhub)
Das Kabarett-Duo "Ohne Rolf": Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg. (Beat Allgaier Anderhub)

Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg verraten uns, was man über die Mechanismen der Kommunikation erkennt, wenn man alles, was man sagen möchte, einmal aufschreibt. Wir erfahren auch, was es bedeutet, mit über tausend Schriftplakaten auf Tour zu gehen, und ob der angeblich stets abwesende Rolf nicht doch einmal auftaucht.

Natürlich sind auch Ausschnitte aus den mittlerweile vier tonlosen, aber keineswegs wortlosen Bühnenprogrammen von "Ohne Rolf" zu hören. Damit das im Radio möglich ist, werden die Chansonkabarettisten Pigor & Eichhorn, selbst große Anhänger von "Ohne Rolf", vorlesen, was auf den Plakaten steht, und immer dann, wenn Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg mehr tun als zu blättern, das Geschehen kommentieren.

Im Oktober wurde bekannt, dass die "Ohne Rolf"-Fans Pigor & Eichhorn von der Jury des Kabarettpreises Salzburger Stier als deutsche Preisträger 2018 auserwählt wurden. Nähere Informationen dazu finden Sie hier:

Salzburger Stier 2018

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk