Das Feature / Archiv /

 

Küsse, die man stiehlt im Dunkeln

Über die Liebe im Alter

Von Maja Classen

Anneliese und Eugen (Anna Intemann)
Anneliese und Eugen (Anna Intemann)

Anneliese (81) und Eugen (84) verkörpern ein Ideal. Die Rollen in ihrer Ehe sind klar verteilt. Das Paar ist gottesfürchtig, bescheiden und lieb zueinander. Seine Sorgen kreisen nicht um die Beziehung, sondern um Enkel und Gesundheit und Kriegstrauma.

NUR DLF-Feature 28.12.12+++Uschi und Wolfgang (Anna Intemann)Uschi und Wolfgang (Anna Intemann)Uschi (69) hadert mit ihrem Liebesleben. Seebär Wolfgang (77), den sie vor sechs Jahren übers Internet kennenlernte, ist impotent und leidet unter Schlafapnoe. Er möchte eine Penisprothese, sie würde ihn lieber die Kunst des Vorspiels lehren.






NUR DLF-Feature 28.12.12+++Katrin und Hugbert (Anna Intemann)Katrin und Hugbert (Anna Intemann)Hugbert (82) lebt in Hamburg, seine Freundin Katrin (71) in Köln. Sie war Lehrerin, er Jurist. Die leidenschaftliche Affäre, die sie seit 35 Jahren pflegen, hatte immer auch eine geistige Basis: Kunst, Musik und Literatur. Es fällt ihnen schwer zu sagen, warum sie sich nie entscheiden konnten, zusammenzuleben. Sie haben einander betrogen, sich getrennt und immer wieder gefunden. Drei Paare erzählen einer jungen Frau von der Liebe.

DLF 2012

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Das Feature

Voyeuristische SelbstversucheDer Überwacher in uns

Ein Mann telefoniert in einem Wohnzimmer.  (Georg Cadeggianini / Tina Klopp)

Viel ist in letzter Zeit über die technischen Möglichkeiten der Überwachung geschrieben worden, über Kontobewegungen, Staatsgeheimnisse, Kundendaten. Doch das eigentliche Phänomen dahinter ist vermutlich deutlich älter als Merkels Handy, alltäglicher als NSA und Snowden und grundsätzlicher als die Vorratsdatenspeicherung.

DresdenStrich um Strich wie Wunden

Nach den Bomenangriffen amerikanischer und britischer Flugzeuge auf Dresden am 13. und 14.02.1945 werden die zahlreichen Leichen, die auf der Straße liegen geborgen. Bei dem Angriff wurde die historische Innenstadt von Dresden nahezu völlig zerstört, bis zu 35.000 Menschen wurden getötet. (picture alliance / dpa)

Der Zeichner Wilhelm Rudolph dokumentiert die Ruinen von Dresden: "Das herausdämmernde Licht des 14. Februar 1945 erhellt nur noch eine glühende, qualmende Brandstätte an der Elbe, da wo am Vortag Dresden gewesen war."

Schriftsteller Schreiben im Zeichen der Gewalt

Die Flagge Kolumbiens weht im Wind. (imago stock & people)

Gewalt ist das zentrale Thema der kolumbianischen Literatur. Denn das Leben in dem latein-amerikanischen Land ist immer noch geprägt von Mord, Willkür und Verfolgung. Verschiedene Schriftsteller aus Kolumbien schreiben über ihre Eindrücke des Lebens.