Kultur heute

Nächste Sendung: 03.09.2014 17:35 Uhr

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Sendung vom 02.09.2014

Sendung vom 01.09.2014

Sendung vom 31.08.2014

Sendung vom 30.08.2014

Sendung vom 29.08.2014

Sendung vom 28.08.2014

Sendung vom 27.08.2014

Sendung vom 26.08.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Kultur heute" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Kulturfragen

Europa anders denken Die französische Perspektive auf die EU

Hinter Stacheldraht wehen auf der ehemaligen französischen Festung Fort Douaumont bei Verdun/Frankreich (Lorraine) die Fahnen Deutschlands (l-r), Frankreichs und der EU, aufgenommen am 25.04.2014.

Der Jurist und Rechtsphilosoph Rainer Maria Kiesow lehrt Rechtsgeschichte an der "École des Hautes Études en Sciences Sociales" in Paris. In den "Kulturfragen" erklärt er den Erfolg des Front National und führt aus, inwiefern das Sprachenlernen der Nukleus einer erfolgreichen Europäischen Union sein könnte.

Reihe: Europa anders denken"Extreme mentale und kulturelle Differenz zwischen den einzelnen europäischen Ländern"

Flaggen der Europäischen Union vor dem Gebäude der Europäischen Kommission in Brüssel, Belgien (14.5.2012)

Der Literaturwissenschaftler und Essayist Karl Heinz Bohrer berichtet von seinen Erfahrungen mit Europa und spricht über die Perspektiven der europäischen Integration. Er sagt: "Dieses hochtrabende Gerede von einer kulturell gegebenen Einheit, das genügt nicht."

Sommerreihe 2014Europa anders denken

Fahnen von Russland, Ukraine, Frankreich, Deutschland, Europa

Was kann aus Europa werden? Welches Europa wünschen wir uns? Wie kann sich die Europäische Union im Positiven verwandeln? In der Sommerreihe "Europa anderes denken" lädt "Kulturfragen" Historiker, Literaturwissenschaftler, Politiologen und andere zum Gespräch über Europa ein.

 

Das Kulturgespräch

Hochschulen Setzen, mangelhaft: Schlechte Noten für die Lehrerausbildung

Eiin Lehrer unterrichtet vor einer Klasse.

500 Millionen Euro will die Bundesregierung in den nächsten zehn Jahren locker machen, um die Lehrerausbildung zu verbessern. Andere Länder machen es vor.

David gegen GoliathDer Kampf von Autoren und Verlegern gegen Amazon

Päckchen und Pakete laufen in der Halle der neuen Zustellbasis des Postzustellers Deutsche Post DHL in Norderstedt (Schleswig-Holstein) auf einem Band. 

Der Protest gegen Buch- und Internetversandhändler Amazon wird immer lauter. In den USA hatten im August 909 Autoren, darunter John Grisham und Stephen King, in einer ganzseitigen Anzeige in der New York Times gegen die Geschäftsmethoden protestiert.

MännermodenBart oder Bizeps

Männliche Models vor einer Filiale von Abercrombie & Fitch

Lange Zeit galt Mode als etwas, das vorrangig Frauen interessierte. Inzwischen aber folgen auch viele Männer den Trends der Saison: Enge Hosen, lange Bärte oder ein durchtrainierter Körper. Was verraten die neuen Männermoden über unsere Gesellschaft?

 

Kultur

Gustav Peter WöhlerEin Abend mit Gänsehautmomenten

Der Schauspieler und Sänger Gustav Peter Wöhler.

Klein, dick, Brillenträger - das sind denkbar schlechte Voraussetzungen für einen Rockstar. Gustav Peter Wöhler hat trotzdem als Schauspieler und auch als Sänger mit eigener Band auf der Bühne Karriere gemacht. Mit seinem aktuellen Programm "Family Affairs" war er in Berlin.

30 Jahre "Herrchens Frauchen"Gesellschaftskritisches Kabarett mit Travestie und Musik

Plakat zum Kabarett-Programm "Fühlt Euch wie zuhause" anlässlich des 30-jährigen Jubiläum von "Herrchens Frauchen"

Politisch und gesellschaftskritisch um die Ecke denken, dafür steht Deutschlands dienstältestes Kabarettduo Lisa Politt und Gunter Schmidt alias "Herrchens Frauchen". Gemeinsam betreiben sie in Hamburg auch die Kleinkunstbühne "Polittbüro". Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums hat Corso mit den beiden gesprochen.

Filmfest von VenedigDas Schreckliche und das Schöne

Ulrich Seidl (Mitte) mit einigen seiner Protagonisten aus "Im Keller"

Beim Filmfest von Venedig prallen wieder die Gegensätze aufeinander: In Ulrich Seidls provozierendem Film "Im Keller" geht es in die dunklen Räume der geheimen Wünsche, die romantische Beziehungskomödie "She´s funny like that" liefert ein grandioses Stück Kino der urtümlichen Art.