• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 11:00 Uhr Nachrichten
StartseiteDas FeatureDas Wunder von San Michele17.03.2006

Kulturelles FeatureDas Wunder von San Michele

In den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts errichtete der schwedische Armen- und Modearzt Axel Munthe ( 1857 -1949 ) am Rande Anacapris, der höhergelegenen der beiden Ortschaften auf Capri, eine der Sonne und dem Wind sich völlig öffnende Villa.

Von Alban Nikolai Herbst

Licht, Licht, Licht! - Der Golf von Neapel  (AP Archiv)
Licht, Licht, Licht! - Der Golf von Neapel (AP Archiv)
Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion: DLF 2006

Er errichtete sie und legte den Park an - so will es die Legende und so erzählen es Munthes Lebenserinnerungen - ohne die Hilfe eines Architekten und ohne Bauplan, rein "all’ occhio" in einem Stil, von dem "Das Buch von San Michele" sagt: "Ich werde den Stil erfinden, selbst du wirst ihm keinen Namen geben können. Mein Haus muss offen sein - und Licht, Licht, Licht überall!" Dieses Licht hat der älterwerdende, zunehmend resignierende Mann schließlich entbehren müssen, einer schmerzhaften Augenkrankheit wegen, die beinah zur Erblindung führte.

Der Schriftsteller Alban Nikolai Herbst hat Villa und Park in den vergangenen Jahren mehrfach besucht, immer wieder zog es ihn dorthin. Nun fing er in einer langen Nacht die Geräusche und den Geist dieses Hauses ein, das doch für den Tag gebaut ist.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk